Auf ein Neues: USV Eggelsberg Moosdorf vs. Union Peuerbach

Nach mehreren Niederlagen in den vergangenen Wochen und einer langen Verletztenliste, hat der USV Eggelsberg Moosdorf auch beim letzten Spiel wieder unbeugsamen Kampfgeist bewiesen. Ob es gereicht hat, berichtet unser Sportkorrespondent Patrick Waschnig …

Text & Fotos: Patrick Waschnig

Nach der 4:0 Niederlage unter der Woche gegen Tabellenführer Schalchen trat man am Samstag die Reise zum Drittplatzierten Union Peuerbach an. Die Verletztenliste wurde in den letzten Spielen immer länger, sodass Trainer Wolfgang Felber wieder einige Umstellungen vornehmen musste.

Stefan Schwaiger trifft zur Führung – Thomas Mühlegger legt vor der Halbzeit nach

Der USV Eggelsberg Moosdorf war mit Anpfiff sofort sehr gut im Spiel und konnte nach wenigen Minuten auch bereits den Führungstreffer erzielen. Thomas Mühlegger tankt sich im Mittelfeld unwiderstehlich durch und setzt zum Torschuss an. Dieser wird abgeblockt und landet vor den Füßen von Stefan Schwaiger der aus kurzer Distanz den Ball durch die Beine des Torhüters einschiebt.

Gleich im Gegenzug finden auch die Heimischen die erste Tormöglichkeit vor. Nazar Protsyk wird nach einem Angriff über die rechte Seite im Strafraum bedient und verfehlt mit seinem flachen Schuss das Tor nur hauchdünn. Dann ist aber wieder USV am Drücker und müsste nach 20 Minuten mit 2:0 führen.

Ein exzellent vorgetragener Konter über Stefan Schwaiger und Richard Schmidsberger. Der aber nach einem Doppelpass alleine vor dem Tor steht – mit seinem Schuss aber an Torhüter Matthias Bräuer scheitert. Dann der Nackenschlag für den USV Eggelsberg Moosdorf. Nach vielen guten Spielzügen und Tormöglichkeiten die man etwas fahrlässig vergeben hat, schlagen die Peuerbacher eiskalt zu. Ein langer Ball in den Strafraum kann nicht konsequent geklärt werden. Dieser landet bei Istvan Vituska, der mit einem abgefälschten Schuss den unverdienten Ausgleich in der 30. Minute erzielt.

Doch der USV ließ sich nur kurz aus dem Spiel bringen und erzielte kurz vor der Halbzeit den erneuten Führungstreffer. Abermals ist es Thomas Mühlegger der im Mittelfeld nicht zu halten ist und Richard Schmidsberger auf der rechten Außenbahn bedient. Der aber wiederum mit einer flachen scharfen Hereingabe Thomas Mühlegger findet und dieser trifft aus wenigen Metern zur 2:1 Halbzeitführung.

Keine Tore in Durchgang zwei – USV Eggelsberg Moosdorf mit wichtigen Dreier

Nach dem Wiederanpfiff drückten die Peuerbacher vehement auf den Ausgleich. Aber mehr als ein gut angetragener Freistoß von Istvan Vituska war nicht drin. Zu fokussiert, konzentriert und entschlossen war die mannschaftliche Leistung des USV Eggelsberg Moosdorf  im Defensivverhalten. Und in der Offensive setzte man immer wieder gefährliche Nadelstiche. Sowie in Minute 60 als Michael Baischer nach einer präzisen Flanke frei zum Kopfball kommt, diesen aber knapp über das Gehäuse setzt.

Die Peuerbacher werden nur noch einmal gefährlich. Nämlich als nach einem abgefälschten Schuss von Stefan Kornfelder unser Goalie Mario Weilbuchner mit einem starken Reflex diesen entschärft. In weiterer Folge kontrollierte der USV Eggelsberg Moosdorf das Spiel und setzt des öfteren Stefan Schwaiger gekonnt in Szene – seine beiden Distanzschüsse streiften aber beide Male hauchdünn am Tor vorbei.

Die letzte Tormöglichkeit gehörte den eingewechselten Martin Straßhofer der mit einem satten Schuss aus 20 Meter, Tormann Matthias Bräuer prüft, der den Ball gerade noch an die Latte lenkt. Danach beendete der Unparteiische Gerhard Loher das Spiel und der USV feierte einen etwas unerwarteten aber verdienten 2:1 Auswärtssieg und hat nun 5 Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz und kann am Freitag im Heimspiel gegen Dorf an der Pram den Klassenerhalt endgültig perfekt machen.

Moosdorf Live

Mein Name ist Christian Spanik. Ich bin der Moosdorfer Dorfchronist und verantwortlich für Inhalte und Konzepte der Moosdorfer Gemeindemedien wie Moosdorfer Bote, Moosdorf Live auf Facebook und Moosdorf Live im Internet unter der Adresse www.moosdorf.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.