Spielbericht: USV vs Antiesenhofen

Text / Fotos: Patrick Waschnig

Die Vorzeichen für diese Partie waren klar. Gewinnt man, mischt man weiter ganz vorne mit in der Liga, verliert man wäre dies ein kleiner Dämpfer um im Aufstiegsrennen dabei zu bleiben. Die Voraussetzungen der beiden Teams konnten unterschiedlicher nicht sein. Der USV startete perfekt mit 2 Siegen in die Rückrunde und die Gäste aus Antiesenhofen verloren beide Partien und mussten heute noch auf 2 Stammspieler (Schneider und Laufenböck) verzichten.

USV das bessere Team aber die Gäste gehen in Führung

USV Antiesenhofen (3 von 3)Man merkt sofort, dass der USV vor Selbstvertrauen strotzt und die Partie von Anfang an dominiert. Die ersten Torchancen lassen nicht lange auf sich warten. Andreas Dürager wird ideal bedient und läuft auf den Schlussmann Stefan Biereder zu scheitert aber mit seinem Schuss. Der USV drückt aber weiter auf den Führungstreffer. Tolle Kombination über unseren Kapitän Thomas Webersberger der den sehr agilen Manuel Fuchs auf die Reise schickt – der bedient in der Mitte Andreas Dürager und wieder vereitelt der Tormann Stefan Biereder den glänzend vorgetragenen Angriff. Eine alte Fußballerweisheit besagt „Wenn man die Tore vorne nicht schießt bekommt man sie“. Dies muss der USV heute gnadenlos einstecken. Es läuft die 40 Minute eine Flanke von der rechten Seite kann die Abwehr nicht klären und Philipp Holzapfel staubt aus kurzer Distanz ab. Der Schock scheint noch nicht verdaut da liegt der USV schon 0:2 zurück. Lucas Steinmetz zieht aus 20m einfach mal ab und lässt mit seinem Schuss ins lange Eck unseren Tormann Klaus Reschenhofer keine Chance. Kurz vor Pausenpfiff kann der USV noch verkürzen. Philipp Ramitsch wird im Strafraum zu Fall gebracht und der Unparteiische zeigt auf den Punkt. Andreas Dürager lässt sich die Chance nicht entgehen und versenkt den Elfmeter souverän. Ein enorm wichtiger Treffer für die Moral so kurz vor der Halbzeit!

Traumtor zum Ausgleich

USV Antiesenhofen (2 von 3)Gleich nach Wiederbeginn der perfekte Start für den USV. Nach einem Angriff können die Gäste den Ball nicht vorm Tor fernhalten und Manuel Fuchs fasst sich ein Herz und zieht aus 25m einfach mal ab und haut den Ball direkt ins Kreuzeck. Was für ein Treffer. Der USV bleibt am Drücker und will die Partie nun komplett drehen. Thomas Webersberger Distanzschuss verfehlt das Ziel leider knapp und eine Hereingabe von Manuel Fuchs kann Philipp Ramitsch um Zentimeter nicht erreichen. Und fast wie in der ersten Halbzeit gehen die Antiesenhofner beinahe wieder in Führung. Philipp Holzapfel setzt sich gegen zwei Gegenspieler durch und bedient Lucas Steinmetz – doch dieser schiebt den Ball aus kurzer Distanz neben das Tor. Glück für den USV. In weiterer Folge verflacht das Spiel und in den letzten 15 Minuten passiert nicht mehr viel. Die langen Bälle finden keinen Abnehmer und die Distanzschüsse finden nicht den Weg ins Gehäuse. Somit trennt sich der USV nach 0:2 Rückstand noch 2:2. Aufgrund der spielerischen Überlegenheit wäre sicher mehr drin gewesen, aber nachdem man plötzlich 0:2 im Rückstand lag muss man mit dem Punkt zufrieden sein.

Moosdorf Live

Mein Name ist Christian Spanik. Ich bin der Moosdorfer Dorfchronist und verantwortlich für Inhalte und Konzepte der Moosdorfer Gemeindemedien wie Moosdorfer Bote, Moosdorf Live auf Facebook und Moosdorf Live im Internet unter der Adresse www.moosdorf.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.