Spielbereicht: USV vs Taufkirchen an der Pram

Der 15 Spieltag der Bezirksliga West stand an. Und der Gegner hieß Taufkirchen. Es gab Aufstellungs-Veränderungen und ein traumhaftes Tor. Wie das Spiel insgesamt lief erfahrt ihr von unserem Sportkorrespondenten Patrick.

Text: Patrick Waschnig / Fotos: USV

Am 15. Spieltag der Bezirksliga West empfing der USV zum ersten Heimspiel der Rückrunde die Gäste aus Taufkirchen/Pram. Trainer Szabi Biro nahm gegenüber dem Spiel in Ranshofen eine Änderung vor. Andreas Dürager rückte nach seiner Gelbsperre wieder in die Startelf und ersetzte Christoph Pircher. Die Gäste mussten auf Spielmacher Mario Illibauer verzichten.

Schwache Hälfte des USV – Gäste mit Pausenführung

Die Partie begann denkbar schlecht für den USV. Mit den ersten Angriff des Spiels gehen die Gäste in Führung. Simon Schlederer mit einem starken Lochpass und Luca Vitale entwischt der Innenverteidigung und schiebt die Kugel souverän rechts ins Eck. Keine Abwehrchance für Torhüter Daniel Eidenhammer. In weiterer Folge versuchte der USV die Schlagzahl im Angriff zu erhöhen, jedoch zu mehr als Distanzschüssen von Thomas Mühlegger und Andreas Dürager reichte es nicht. Die Taufkirchner wussten auch nicht vollends zu überzeugen, waren aber bei Standardsituationen brandgefährlich. In Minute 23 wurde Andreas Gaderbauer nach einem Eckball sträflich alleine gelassen, glücklicherweise verfehlte er mit seinem Kopfball das Gehäuse um Zentimeter. In Minute 35 dann wieder eine ähnliche Situation. Eckball für die Gäste und dieses Mal steigt Jakob Schlederer am höchsten und bugsiert den Kopfball über die Querlatte. Bis zum Halbzeitpfiff des guten Unparteiischen Rudolf Hofinger passierte nicht mehr viel und somit blieb es beim 0:1.

Dürager-Treffer zu wenig für den USV – verdiente Niederlage

Trainer Szabi Biro wechselt zur Pause 2-mal. Stefan Schwaiger und Nico Aberer kommen für Lukas Hiermann und Michael Baischer aufs Feld. Der USV kommt sehr schwungvoll aus der Kabine und setzt sich in der Hälfte der Taufkirchner fest. Vor allem über die Flügel herrscht ordentlich Betrieb, nur die Flanken sind zu ungenau. Die Gäste mit einem Entlastungsangriff in der 60 Spielminute und daraus resultiert in der Druckphase des USV, das 0:2. Über mehrere Stationen gelangt der Ball zu Jakob Schlederer, sein Abschluss von der Strafraumgrenze wird dabei unglücklich von Thomas Stöllberger abgefälscht und Daniel Eidenhammer muss erneut chancenlos hinter sich greifen.

Doch der USV steckt nicht auf und erzielt nach etwas mehr als 70 Minute in Person von Andreas Dürager den Anschlusstreffer. Mit einem traumhaften Schuss aus rund 25m lässt er Schlussmann Jakob Mantler nicht den Hauch einer Chance. Allerdings wird die Hoffnung auf einen Punktgewinn nur wenige Minuten später zu Nichte gemacht. Der USV agierte nun mit offenen Visier und fing sich einen Konter ein. Luca Vitale wird auf die Reise geschickt, umkurvt Torhüter Daniel Eidenhammer und schiebt locker ins leere Tor ein. Damit ist die Entscheidung in diesem Spiel gefallen. Der USV probierte nochmal den Anschluss zu finden, konnte sich aber keine zwingenden Torchancen mehr erspielen und muss den Platz somit als Verlierer verlassen. Im Großen und Ganzen eine verdiente Niederlage für den USV, hätte man allerdings zu Beginn der zweiten Hälfte aus der Überlegenheit mehr Kapital geschlagen, wäre eventuell ein Punktgewinn möglich gewesen.

Die Reservemannschaft feierte indes mit einem 4:1 den zweiten Sieg im zweiten Spiel und startet somit perfekt in die Rückrunde.

Moosdorf Live

Mein Name ist Christian Spanik. Ich bin der Moosdorfer Dorfchronist und verantwortlich für Inhalte und Konzepte der Moosdorfer Gemeindemedien wie Moosdorfer Bote, Moosdorf Live auf Facebook und Moosdorf Live im Internet unter der Adresse www.moosdorf.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.