Spielbericht: USV vs. Senftenbach

Nach dem wichtigen Auswärtssieg in Utzenaich versuchte der USV zuhause gegen den starken Aufsteiger aus Senftenbach den nächsten Dreier einzufahren. Trainer Szabi Biro nahm eine Änderungen gegenüber letzter Woche vor. Für Christoph Pircher rückte Jimmy Kostic in die Startelf. Patrick Waschnig berichtet für uns.

Fotos: Veranstalter / Text: Patrick Waschnig

Mehr Spielanteile für die Gäste – USV mit Pausenführung

Die Gäste aus Senftenbach starteten druckvoll in die Partie und zeigten, dass sie nicht umsonst auf dem zweiten Tabellenrang stehen. Der USV versuchte aus einer kompakten Defensive und schnellen Gegenstößen zum Erfolg zu kommen. Die erste Torchance nach wenigen Minuten verzeichneten die Senftenbacher. Ein Kopfball von Klaus Reiter verfehlte das Gehäuse nur ganz knapp. Vom USV war offensiv wenig zu sehen. Man erspielte sich bei Kontermöglichkeiten zwar gute Feldpositionen, fand aber im Strafraum keinen Abnehmer. Das Spiel plätscherte etwas vor sich hin, da ging wie aus dem Nichts, der USV in Führung. Eine Flanke aus dem Halbfeld von Thomas Mühlegger wurde immer länger und länger und landete schließlich im langen Eck. In weiterer Folge zeichnete sich das gleiche Bild wie in den ersten 20 Minuten ab. Der USV überließ den Gästen das Spielgerät und konzentrierte sich auf die Defensivarbeit. Mit Erfolg, denn bis zur Pause ließ man den Tabellenzweiten nicht zur Entfaltung kommen und geht mit dem 1:0 in die Pause.

Traumtor von Andreas Dürager – Senftenbach macht’s noch spannend

Mit der Führung im Rücken vertraute Coach Szabi Biro der Elf und der Marschrichtung der ersten 45 Minuten. Die Senftenbacher agierten mit vielen langen Bällen aus denen einige gefährliche Eckbälle bzw. Freistöße entstanden. Bei diesen Standardsituationen war Andreas Feichtiger stets ein Unruhepol, doch mit einer geschlossenen Teamleistung konnte diese Phase schadlos überstanden werden. In der 72 Spielminute konnte der USV einen der wenigen Konter erfolgreich abschließen. Der eingewechselte Lukas Hiermann bedient Thomas Mühlegger, der unseren Kapitän Andreas Dürager toll in Szene setzt welcher mit einem ganz feinen Heber den herauseilenden Schlussmann Fabian Weibold traumhaft zum 2:0 überhebt. Die Gäste gaben sich aber nicht auf und reagierten mit wütenden Angriffen – unsere Mannschaft stand sehr tief und wollte das 2:0 über die Zeit bringen. War die Abwehr überspielt, konnte man sich auf unseren Tormann Daniel Eidenhammer verlassen. Zuerst kratzte er eine Freistoßflanke von Jakob Leherbauer aus dem Winkel und Augenblicke später kann er sich bei einen gefährlichen Kopfball auszeichnen. Ganz wichtige Aktionen zu einem ganz wichtigen Zeitpunkt. Insgesamt war die Partie im zweiten Abschnitt sehr zerfahren – über die gesamte Spielzeit verteilte Schiedsrichter Andreas Spatzenegger nicht weniger als 11 gelbe Karten. 5 Minuten vor dem Ende brachte Andreas Feichtinger die Senftenbacher noch einmal auf 1:2 heran, als er nach einem Standard einköpfte. Die Gäste warfen jetzt alles nach vorne, doch der USV agierte sehr geschickt, hielt Ball und Gegner wieder weiter weg und rettete somit den knappen Vorsprung über die Zeit – nach 95. intensiven Minuten konnte der knappe, aber nicht unverdiente Sieg bejubelt werden.

Ein tolles Spiel bekamen auch die Zuschauer bei den Reservemannschaften zu sehen. Unsere 1b-Mannschaft konnte ein spannendes Match mit 5:3 für sich entscheiden. Maximilian Schönhofer mit einem Dreierpack, Lukas Hiermann und Florian Landrichinger waren die Torschützen. Somit festigt die Mannschaft den starken 2. Tabellenplatz.

Moosdorf Live

Mein Name ist Christian Spanik. Ich bin der Moosdorfer Dorfchronist und verantwortlich für Inhalte und Konzepte der Moosdorfer Gemeindemedien wie Moosdorfer Bote, Moosdorf Live auf Facebook und Moosdorf Live im Internet unter der Adresse www.moosdorf.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.