Spielbericht: USV vs. Senftenbach

Der USV feierte zuletzt 2 Siege in Folge und bekam es in der neunten Runde der Bezirksliga West mit den formstarken Gästen aus Senftenbach zu tun. Beide Teams sind die Torfabriken der Liga und die Zuschauer dürften sich somit auf ein Offensivspektakel freuen. Patrick Waschnig berichtet für uns.

Text: Patrick Waschnig / Fotos: USV

„Ausrutscher“ beschert Senftenbach Halbzeitführung

Mit Anpfiff des Schiedsrichters Patrick Koidl entwickelte sich sofort eine rassige und intensive Partie mit vielen Zweikämpfen. Der USV versuchte sich gefährlich ins letzte Drittel zu kombinieren, jedoch war der entscheidende Pass oft zu ungenau. Senftenbach strahlte viel Gefahr über Standardsituationen aus und brachte die Defensive mehrmals ins Bredouille. Wie aus dem Nichts fiel in der 20 Spielminute das 0:1. Ein harmloser Ball geht in Richtung unseres Torhüters Herbert Scharinger, der plötzlich auf dem nassen Geläuf ausrutscht und Florian Penninger braucht den Ball nur noch ins leere Tor schieben. Der USV braucht etwas um sich von diesem Schock zu erholen und kassiert beinahe das 0:2. Zuerst vergibt Jonas Leherbauer und anschließend verzieht Florian Penninger völlig freistehend nach einer Flanke. In den letzten 10 Minuten findet der USV wieder besser ins Spiel und kombiniert sich über Thomas Mühlegger zur ersten gefährlichen Torchance, der anschließende Schuss von Andreas Dürager streift aber hauchdünn an der Stange vorbei. Nur Augenblicke später verzeichnet man die nächste Möglichkeit. Nach Pass von Lukas Hiermann scheitert Goalgetter Dicker Max an Schlussmann Julian Wagenleitner. Somit geht es mit einem 0:1 Rückstand in die Pause.

Doppelpack von Janos Soos und Stefan Schwaiger sichern Heimsieg

Coach Pepi Dimitrov scheint die richtigen Worte in der Kabine gefunden zu haben. Der USV sehr druckvoll und in Minute 46 mit dem Ausgleich. Nach Freistoß von Andreas Dürager köpft unser Mittelfeldmotor Janos Soos aus kurzer Distanz zum wichtigen 1:1 ein. Nun geht es Schlag auf Schlag. Dicker Max lässt die Verteidiger wie Slalomstangen stehen und zieht mit seinem etwas schwächeren rechten Fuß über das Gehäuse. Dann schlägt es beinahe auf der anderen Seite ein. Thomas Mühlegger verlängert unglücklich mit den Kopf in den Lauf von Florian Penninger der alleine vor Herbert Scharinger nur die Stange trifft. In der 60 Minute schaltet Herbert Scharinger nach einer Ecke der Gäste blitzschnell um, schickt Lorenz Webersberger über den halben Platz der wiederum Janos Soos bedient und eiskalt seinen Doppelpack zum 2:1 schnürt. Wie aus dem Nichts muss der USV in Minute 65 das 2:2 hinnehmen. Nach einem Freistoß landet der Ball über Umwege bei Martin Feichtinger, dessen Schuss abgefälscht als Bogenlampe im Tor landet. Nur 2 Minuten später agiert der USV in Überzahl, da der ungestüme Andreas Gattermaier zurecht mit gelb/rot vom Platz gestellt wird. Die Überzahlsituation sollte sich wenige Minuten später schon bemerkbar machen. Einwurf von der linken Seite, Thomas Mühlegger mit einer perfekten Flanke in den Strafraum, wo der eingewechselte Stefan Schwaiger zur Stelle ist und zum viel umjubelten 3:2 einköpft. Der USV lässt nicht nach und macht in Minute 82 den Deckel drauf. Angriff über die linke Seite, Dicker Max tankt sich mit einer starken Einzelaktion in den Strafraum, wo er die Übersicht behält und uneigennützig Stefan Schwaiger bedient, der staubtrocken zum 4:2 Endstand einnetzt. Ein beeindruckender Sieg mit einer ganz starken Willensleistung in der zweiten Hälfte gegen einen unangenehmen und kämpferisch sehr starken Gegner.

Die 1b-Mannschaft musste nach einer eher enttäuschenden Leistung die erste Niederlage der Saison einstecken. Man verlor nicht ganz unverdient mit 2:1 und versucht im nächsten Spiel wieder auf die Siegerstraße zurückzukehren.

Moosdorf Live

Mein Name ist Christian Spanik. Ich bin der Moosdorfer Dorfchronist und verantwortlich für Inhalte und Konzepte der Moosdorfer Gemeindemedien wie Moosdorfer Bote, Moosdorf Live auf Facebook und Moosdorf Live im Internet unter der Adresse www.moosdorf.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.