Kripperl schau´n – und dabei Moosdorf sehen…

Moosdorferinnen und Moosdorfer sind ja nicht nur im Ort aktiv. Es gibt auch einige, die unsere Gemeinde mit nach draußen „tragen“. Zum Beispiel die Moosdorfer Künstler. Aktuell sind das Edith Argauer und Siegfried Wähner – wie uns Edith Friedl zu berichten weiß.

Text: Edith Friedl / Fotos Veranstalter

Kripperlschau’n im Salzburger Heimatwerk

Wie bereits seit 28 Jahren üblich, findet auch heuer wieder eine Kripperl-Ausstellung im Salzburger Heimatwerk statt. Die Ausstellungs-Eröffnung mit kleiner Feier fand am Donnerstag,  15.November 2018 statt.

Zahlreiche Gästewaren gekommen, um die reichhaltige Schau zu bewundern. Hierbei wird stets Wert darauf gelegt, dass regionale Eigenheiten, individuelle Ansätze, traditionelle Handfertigkeiten und Techniken sowie neue, modernere Darstellungen Platz finden.

Hans Köhl, Leiter des Heimatwerkes Salzburg hob diese Vielfalt in seiner Begrüßungsrede besonders hervor. Er stellte alle anwesenden Künstlerinnen und Künstler vor, die aus dem Land Salzburg, dem angrenzenden bayrischen Raum, dem oberösterreichischen Zentralraum sowie aus dem Innviertel stammen. Musikalische Darbietungen und kulinarische Angebote rundeten das Programm des netten, äußerst gelungenen Abends ab.

Edith Argauer und Siegfried Wähner aus Moosdorf sind heuer ebenfalls wieder unter denAusstellern. Ediths Tonarbeiten in ihrer klaren, ausdrucksvollen Form sind uns in Moosdorf ja schon seit Längerem vertraut und finden allseits Bewunderung. In vielen interessanten Gesprächen über Siegfrieds Darstellung seiner eindrucksvollen Friedensbotschaft wurde die Symbolhaftigkeit des Werkes besonders hervorgehoben.


Wer Gelegenheit hat ist gerne eingeladen, die phantasievollenkünstlerischen Darstellungen rund um die Geburt Christi zu bestaunen.
Ausstellungsdauer: bis Dreikönig 2019
Ort: Heimatwerk Salzburg
Öffnungszeiten: MO – SA  9:00 bis17:00 Uhr
Eintritt frei


Und hier noch eine Bildergalerie vom Event:

Edith Friedl

Edith Friedl ist die Obfrau des Pfarrgemeinderates und liefert für die Moosdorfer Medien regelmässig Texte rund um die Pfarrgemeinde - aber manchmal auch andere Geschichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.