Schnelles Internet soll in ganz Moosdorf realisiert werden

Schnellers Internet für Moosdorf. Das hat sich nicht nur unser Bürgermeister als Ziel gesetzt, sondern auch eine Initiative aus Munderfing der sich nun eine ganze Reihe von Gemeinden im Bezirk angeschlossen haben. Mittlerweile haben 30 Gemeinden das Unternehmen regioHelp mit der Umsetzung des Ausbaus beantragt. Auch Moosdorf könnte dabei sein, wenn genug Interesse da ist. Der gut gefüllte Raum in dem letzte Woche die Info-Veranstaltung in Moosdorf stattfand lässt darauf schließen. Für alle die nicht da sein konnten hier die wichtigsten Fakten.

Ob Unternehmen, Landwirtschaft, Privathaushalte, Schüler oder Tourismusanbieter – auch bei uns in Moosdorf kommt praktisch keiner mehr daran vorbei, das schnelles Internet verfügbar ist. Von der Bildung über Arbeitsplätze bis hin zu Einkauf und Unterhaltung ist unser Alltag geprägt von den Möglichkeiten des Netzes. Kurz: wenn Moosdorf „Enkerlfähig“ – und nichts anderes heißt es für die Zukunft gerüstet zu sein – bleiben will, muss hier weiter ausgebaut werden. Denn es geht nicht nur um die grundlegende Versorgung, sondern vor allem auch um eine möglichst rasche und leistungsfähige Anbindung an das Netz. Genau das war das Thema des Informationsabends in Moosdorf. Die wichtigsten Punkte die man nun rund um die Aktivitäten in Moosdorf in Zusammenarbeit mit regioHelp wissen muss, sind hier zusammengefasst.

Text: Gemeinde Moosdorf / regioHelp

Flächendeckender Glasfaserausbau in Munderfing

Dass ein flächendeckender Glasfaserausbau der Gemeinden möglich ist, zeigt aktuell die Gemeinde Munderfing. 100% der Haushalte erhalten zu günstigen Konditionen einen Glasfaser-Anschluss. Möglich wird dies durch eine langfristige Finanzierung.

Schnelles Internet im ländlichen Raum bietet die Voraussetzung für hoch qualifizierte Arbeitsplätze. Es wird die Vorzüglichkeit der Wohn- und Wirtschaftsstandorte maßgeblich beeinflussen. Davon profitieren nicht nur die privaten Haushalte, sondern natürlich auch die ansässigen Wirtschafts­betriebe. Es gibt kaum einen Lebensbereich, der nicht davon betroffen ist.  Gemeinden am Land mit nur schwacher Internetanbindung haben künftig deutliche Standortnachteile. Deshalb muss alles getan werden, um die Leitungen für den Internet­anschluss in der Erde zu verlegen, um verlässliche Verbindungen zu schaffen. Ein bezirksweiter, flächendeckender Glasfaser­ausbau erfordert einen Blick über die Gemeinde­grenzen hinaus! 30 Gemeinden haben inzwischen regioHELP mit der Umsetzung des Glasfaseraus­baues beauftragt.

Die Firma regioHELP

Die Vorgeschichte zu regioHELP und dem bezirks­weiten Glasfasernetz beginnt in Munderfing. Der flächendeckende Ausbau eines Glasfasernetzes in Munderfing, das Ende 2020 fertiggestellt wird, hat das Interesse vieler Bürgermeister und Gemeinde­vertreter des Bezirkes geweckt. Nach vielen Ge­sprächen haben sich Amtsleiter Erwin Moser aus Munderfing und sein Partner Willem Brinkert von der Genossenschaft regioHELP bereit erklärt, die Gemeinden des Bezirkes Braunau bei der Um­setzung eines flächendeckenden Glasfasernetzes zu unterstützen. Die derzeitigen Entwicklungen in Munderfing sind dabei Ansporn für das flächen­deckende Glasfasernetz im gesamten Bezirk.

Was in Moosdorf bisher passiert ist und wie es weitergeht:

Durch den einstimmigen Gemeinderatsbeschluss am 14.12.2018 wurde bei uns in Moosdorf der Startschuss für ein flächendeckendes Glasfasernetz gegeben, womit nun alle Bürger, die wollen, Glasfaser-Internet erhalten. Die Firma regioHELP wird den hundertprozentigen Ausbau planen und gemeinsam mit der Gemeinde umsetzen. Neben der Errichtung des Glasfasernetzes wird sich regioHELP auch um die Providerlösung kümmern.

Wie erhält man den Anschluss?

Jede(r) BürgerIn erhält ein Formular für die Interessensbekundung auf der Infoveranstaltung am 26.02.2019 oder auf dem Gemeindeamt Moosdorf. Jede Person bzw. jeder Haushalt der einen Glasfaseranschluss haben möchte, füllt dieses Formular aus und gibt es auf der Gemeinde ab, oder schickt es an info@regiohelp.eu.

Wichtig: Bei diesem Formular handelt es sich nur um eine Absichtserklärung und nicht um einen Vertrag. Der Unterschreibende hat keine Verpflichtungen.

Die Formulare findet ihr auch hier bei uns zum Download – gegliedert nach Privat-Interessent oder Firmen-Interessent.




Allgemeine Informationen gibt es hier


Mit welchen Kosten ist für Private zu rechnen?

Mit Abgabe der unterschriebenen Interessens­bekundung und der späteren Unterzeichnung des Internetvertrages, erhält man einen Gratis-Anschluss bis zum Haus (FTTH). regioHELP wird dabei nicht nur als Netzbetreiber, sondern auch als Provider auftreten. Als Anbieter unter vielen Providern, wird es auch einen Einsteigertarif unter € 20,00 geben. Natürlich wird es auch Tarife für 50/50 Mbit/s und mehr geben.

Wichtig ist, dass jetzt diejenigen die interessiert sind, die Interessensbekundung ausfüllen und abgeben, damit das Projekt korrekt eingeschätzt und geplant werden kann.

Für Rückfragen steht natürlich die Gemeinde Moosdorf zur Verfügung die bei Bedarf auch die entsprechenden Anbieter und Experten vermitteln kann. Wer direkt mit regioHelp für Rückfragen Kontakt aufnehmen will kann das hier tun:

regioHELP eG
Thomas Hödl
Leitung Verkauf und Projektentwicklung
5222 Munderfing 52

Moosdorf Live

Mein Name ist Christian Spanik. Ich bin der Moosdorfer Dorfchronist und verantwortlich für Inhalte und Konzepte der Moosdorfer Gemeindemedien wie Moosdorfer Bote, Moosdorf Live auf Facebook und Moosdorf Live im Internet unter der Adresse www.moosdorf.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.