Lokalderby gegen Munderfing

Wie sehr ein Spiel auf und ab gehen kann für die eigene Mannschaft, das zeigte wieder einmal das Derby gegen Munderfing. Patrick Waschnig berichtet für uns.

Text: Patrick Waschnig / Fotos: USV

In der fünften Runde der Bezirksliga West kam es zum Nachbarschaftsderby zwischen dem USV und den Gästen aus Munderfing. Beide Teams starteten nicht gut in die Saison hinein und wollten nun den ersten Sieg einfahren um die angespannte Tabellensituation zu entschärfen.

USV in Führung – Munderfing dreht das Spiel

Der USV begann druckvoll und ging mit dem ersten Angriff des Spiels gleich in Front. Nico Aberer erkämpfte sich den Ball, spielte ihn nach rechts, wo der freistehende Michael Baischer alleine aufs Tor zog und den Ball eiskalt ins lange Eck verwandelte. Nach der Führung gab es weiterhin Chancen für den USV, aber diese konnten nicht verwertet werden und diese Nachlässigkeit wurde sofort bestraft. In der 15 Minute kam Thomas Gierbl-Breitenthaler nach einem kurz abgespielten Freistoß aus spitzem Winkel zum Kopfball, dieser wurde noch leicht abgefälscht und lag somit in den Maschen. Nur 2 Minuten später, ging der FC Munderfing nach einem Konter in Führung. Philipp Schön legte von der rechten Seiten einen Ball in den Rückraum und Thomas Gierbl-Breitenthaler traf mit einem satten Schuss aus 20 Metern unhaltbar unter die Querlatte. 2 Angriffe 2 Tore und das Spiel war plötzlich gedreht. Der USV war kurz geschockt und brauchte einige Minuten um wieder in die Spur zu finden. In der 25 Minute erzielte der USV den verdienten Ausgleich. Der stark aufspielende Stefan Schwaiger kam nach einem Eckball völlig frei zum Abschluss und knallte den Ball via Innenstange ins Tor. Kurz darauf war man der Führung ganz nah, Stefan Schwaiger war alleine durch und legte quer auf den mitgelaufenen Andreas Dürager der den Ball nur noch ins Tor schieben musste, doch leider entscheid Schiedsrichter Günther Nebel auf Abseits und somit ging es mit einem 2:2 in die Halbzeitpause.

Spektakuläre zweite Hälfte – USV feiert Derbysieg

Trainer Szabi Biro hat in der Halbzeitpause die richtigen Worte gefunden, denn sofort nach Wiederanpfiff zappelte der Ball wieder im Netz. Ein Eckball wurde zu kurz abgewehrt und Thomas Mühlegger brachte den Ball nochmal in den Strafraum, dort stand Thomas Stöllberger goldrichtig und traf ins lange Eck. Der USV blieb weiterhin am Drücker und erhöhte in Minute 53 auf 4:2. Ein toller Angriff über die linke Seite, Lukas Hiermann bedient Andreas Dürager, dieser mit einer tollen Hackenablage und Thomas Mühlegger verwertet trocken aus 10 Meter ins rechte Eck. In weiterer Folge ging man zu fahrlässig mit den Tormöglichkeiten um und dies wurde wie in Halbzeit 1 von den Munderfingern bestraft. Bei einem Eckball stimmte die Zuteilung nicht und Eduard Zippusch verkürzte mit einem wuchtigen Kopfball aus kurzer Distanz zum 4:3. Im Gegenzug stellte Andreas Dürager in diesem abwechslungsreichen Spiel mit einem sehenswerten Kopfball nach einer schönen Flanke des eingewechselten Philipp Ramitsch den alten 2-Tore-Abstand wieder her. Doch auch dieser Treffer ließ den FC Munderfing nicht aufgeben. In der 77 Minute legte sich Freistoß-Spezialist Thomas Gierbl-Breitenthaler den Ball zurecht und traf mit einem platzierten Schuss aus 25m ins rechte Eck zum neuerlichen Anschluss. Die Gäste warfen kurz vor Schluss alles nach vorne um den Ausgleich zu erzielen, doch der USV hatte am heutigen Tag das bessere Ende für sich. Thomas Mühlegger tankt sich unwiderstehlich durch und Philipp Ramitsch trifft zur endgültigen Vorentscheidung. Damit feiert der USV mit einem 6:4 den ersten Saisonsieg und findet in der Tabelle den Anschluss an das Mittelfeld.

Und hier eine Bildergalerie zum Spiel:

Moosdorf Live

Mein Name ist Christian Spanik. Ich bin der Moosdorfer Dorfchronist und verantwortlich für Inhalte und Konzepte der Moosdorfer Gemeindemedien wie Moosdorfer Bote, Moosdorf Live auf Facebook und Moosdorf Live im Internet unter der Adresse www.moosdorf.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.