Spielbericht: USV vs St. Martin


Der USV ist bereits seit 3 Spielen ungeschlagen und wollte diese Serie gegen St. Martin ausbauen. Im Hinspiel war man mit 3:0 unterlegen und war somit auf Wiedergutmachung aus. Coach Szabi Biro musste auf Felix Mayr-Kainz krankheitsbedingt verzichten, konnte aber sonst auf alle Spieler zurückgreifen. Patrick Waschnig berichtet.

Text: Patrick Waschnig / Fotos: USV

Gäste mit früher Führung – USV dreht das Spiel

Von Beginn an war das Match nichts für schwache Nerven. Nach fünf gespielten Minuten gingen die Gäste in Führung. Ein langer Einwurf hinter die Abwehr zu Haris Karic der mit einem einfachen Pass Alex Barcha bedient und dieser muss aus kurzer Distanz nur noch einschieben. Der USV schüttelte den frühen Schock ab und glich in Minute zehn zum 1:1 aus. Thomas Mühlegger mit einem Zuckerpass zu Andreas Dürager der alleine vor dem Torhüter cool blieb und ins rechte Eck einnetzt. Der USV bleibt weiterhin am Drücker und erspielt sich Torchance um Torchance. Michael Baischer und Lorenz Webersberger verziehen aber knapp. In Spielminute 25 fällt dann die verdiente Führung für den USV. Stefan Schwaiger wird im Strafraum bedient, lässt seinen Gegenspieler stehen und bringt eine butterweiche Flanke zu Michael Baischer der aus wenigen Metern mit dem Kopf zum 2:1 einnickt. Der USV nun wie aufgedreht und drückt die Gäste in die eigene Hälfte und versucht den nächsten Treffer nachzulegen – mit Erfolg. In der 33 Spielminute bringt Thomas Stöllberger eine präzise Flanke in den Strafraum wo der eingelaufene Andreas Dürager artistisch zum 3:1 Halbzeitstand trifft.

Turbulente Partie kippt erneut – USV mit verdienten Sieg

Der zweite Durchgang begann wie der erste – mit einem frühen Gästetreffer. Ein stark vorgetragener Angriff der Gäste über die rechte Seite, Josef Kluzak mit einem Lochpass zu Alex Barcha der kurz vor Daniel Eidenhammer am Ball ist und zum 3:2 Anschlusstreffer trifft. Der USV findet nur langsam wieder zu seinem Offensivspiel der ersten Hälfte zurück und muss zusehen wie St. Martin immer mutiger agiert und sich die ein oder andere Torchance erspielt. In Minute 67 fällt dann der nicht unverdiente Ausgleich. Auf der linken Seite ist Haris Karic nicht zu stoppen, dieser bringt eine flache Hereingabe welche Luca Vucur mit einem Schuss ins rechte Kreuzeck direkt verwertet. Die Partie droht dem USV nun komplett zu entgleiten, denn es schleichen sich immer mehr Eigenfehler ein. So auch in der 70 Minute. Christian Webersberger mit einem fatalen Fehlpass zu Luca Vucur der auf und davon ist und Daniel Eidenhammer mit seinem Schuss ins kurze Eck keine Chance lässt. Der USV rappelte sich nochmal auf und stemmte sich gegen die drohende Niederlage. Augenblicke nach dem Gegentreffer mussten die Gäste einen Platzverweis hinnehmen. Philipp Ramitsch wird von Dragan Antunovic als letzter Mann zu Fall gebracht und wird völlig zurecht von Schiedsrichter Sebastian Rothbauer des Feldes verwiesen. Den fälligen Freistoß aus 25 m verwandelt Gergö Nagy mit einem strammen Schuss durch die Mauer zum 4:4 Ausgleich. Der USV nun in den letzten 20 Minuten in Überzahl und drückt auf den Siegtreffer. Die Gäste aus St. Martin versuchen nun mit letzter Kraft den Punkt mitzunehmen. Als alles auf ein Unentschieden hindeutete schlug der USV in der 86 Spielminute nochmals zu. Thomas Mühlegger mit einem bärenstarken Antritt und einem Zuspiel zu Philipp Ramitsch der von der linken Seite eine punktgenaue Flanke zu Gergö Nagy schlägt und diese mit einem Volley traumhaft zum spektakulären 5:4 Endstand verwertet.

Moosdorf Live

Mein Name ist Christian Spanik. Ich bin der Moosdorfer Dorfchronist und verantwortlich für Inhalte und Konzepte der Moosdorfer Gemeindemedien wie Moosdorfer Bote, Moosdorf Live auf Facebook und Moosdorf Live im Internet unter der Adresse www.moosdorf.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.