Isla Magerite Moosdorf

Margerite – das ist nicht nur ein Wort. Das ist – wenn man etwas weiter schaut – ein wenig Geschichte. Und das ist gaaaaanz viel Moosdorf in den letzten Wochen. Warum? Das zeigt uns Josef Gerauer mit seinem kleinen Ausflug, bei dem er auch das „e“ mal ein „a“ sein lässt. Viel Spaß auf der Moosdorfer Insel Margerita 😉

Fotos & Text: Josef Gerauer

Insel Margarita oder Perlen, reich blühend!

Die „Isla Margarita“ ist eine beliebte Urlaubsinsel, vor Venezuela in der Süd-Karibik gelegen.Sie wurde 1498 von Christoph Kolumbus entdeckt und nach dem damals reichen Perlen-Vorkommen von ihm „Margarita“ (Perle) benannt.

(Quelle: wikipedia.de)

2019 haben erfreulicherweise Viele die Schönheit der hiesigen Wiesen-Margerite entdeckt.

Haben wir schon jemals so viele Margeriten auf Moosdorfs Wiesen und in Hausgärten gesehen wie heuer? Leuchtend weiße Flecken grüßen von Ferne, rahmen einen Bauernhof ein wie weiße Rüschen, ganze Margeriten-Teppiche grüßen von Wiesen und Margeriten-Inseln durften vor umgebenden Hausgärten stehenbleiben, weil sich Bewohner so um Wochen länger an der weißen kostenlosen Blütenpracht erfreuen wollten und konnten.

Die Margerite hat körbchenförmige Blüten („Korbblütengewächs“). Alle ihre Pflanzenteile sind ungiftig, können aber Kontakt-Allergien hervorrufen.

Wahrscheinlicher aber ist, dass es Kontakt-Freude auslöst, wenn ein paar Margeriten, Perlen unter den Wiesenblumen, in einer Vase am Tisch stehen!

Und hier die Bildergalerie zur Ilsa Margerita Moosdorf:

Josef Gerauer

Josef Gerauer ist unser Volksschuldirektor außer Dienst und bei den Moosdorfer Medien kümmert er sich ehrenamtlich um die Vereinsthemen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.