Covid19 Update: Wie geht es unserem Bürgermeister?

Wie ihr vielleicht mitbekommen habt, hat sich unser Bürgermeister Manfred Emersberger aufgrund einer Covid-Erkrankung mit aktuell mittelschwerem Verlauf in stationäre Behandlung begeben. Wir haben ihn am Sonntag telefonisch erreicht und ein kleines Interview führen können – einerseits persönlich, andererseits auch was die Gemeindebelange betrifft und inwiefern seine Erkrankung hier Konsequenzen hat.

ML: Hallo Manfred – die wichtigste Frage: wie geht es Dir?

ME: Danke Gut. Und dank der guten ärztlichen Betreuung hier, geht es mir deutlich besser. Neben Fieber waren auch starke Schmerzen ein Problem. Beides ist nun gut im Griff hier im Krankenhaus. Ich gehe davon aus, dass ich im Lauf der kommenden Woche wieder in Heim-Quarantäne gehen kann. Mein Dank gilt auch an Dr. Clemens Schwarz der uns mit medizinischer Unterstützung helfen konnte den Verlauf gut zu beobachten und frühzeitig die richtigen Maßnahmen zu ergreifen. Darum habe ich mich dann auch in stationäre Behandlung begeben.

ML: Covid19 ist eine Erkrankung die ja ganz unterschiedlich verlaufen kann. Bei Dir ist der Verlauf nun mittelschwer. Was waren deine Gedanken nach dem Testergebnis?

ME: Ich denke wie die meisten Menschen habe ich erstmal gedacht: naja – Erkältung, einige Tage Quarantäne und dann ist alles vorbei. Ich muss Dir ganz ehrlich sagen: die paar Stunden wo ich wirklich die mittelschweren Auswirkungen der Krankheit gespürt habe, da habe ich neuen Respekt vor der Diagnose und der Krankheit bekommen. Es ist bei mir zum Glück nicht, aber im Zweifelsfall eine schwere Erkrankung. Und ich bin heilfroh, dass ich „nur“ im mittleren Bereich gelandet bin.

Ich kann also nur allen raten die Krankheit, das Ansteckungsrisiko und damit auch die Regeln um das Risiko zu vermindern sehr ernst zu nehmen. Auch im Alltag – da denkt man doch oft: ach – das ist eh nur ganz kurz. Oder vergisst aufs Händewaschen, die Maske usw. Dass wir uns an Corona „gewöhnen“ ist aus meiner Sicht auch eine gefährliche Sache, weil man nachlässig wird. Ich selbst bin sicher, dass ich immer alles gemacht habe, was nötig ist. Aber ich werde noch mehr darauf achten in Zukunft. Man darf es einfach nicht vergessen.

ML: Du bist nun einige Tage im Krankenhaus und wirst ja auch behandelt. Was heißt das für die Gemeindebelange?

ME: Ich habe natürlich sofort mit unserem Amtsleiter Thomas Österbauer und unserem Vize-Bürgermeister Christian Lanz Kontakt aufgenommen. Es war ja nicht klar, wie die Entwicklung sein wird. Aktuell bin ich ja auf dem Weg der Besserung und ich bin hier im Krankenhaus technisch nur bedingt einsatzfähig – aber es kann alles mit mir geklärt werden, was die Gemeinde betrifft. Vizebürgermeister Christian Lanz steht bei wichtigen Fällen bei denen eine persönliche Anwesenheit von Bürgermeister bzw. dann eben Vizebürgermeister nötig ist zur Verfügung. Das heißt: aktuell gibt es keinerlei Einschränkungen für die Gemeindearbeit in Moosdorf. Und mit unserem tollen Gemeindeamts-Team rund um Thomas, Ilse,  Gerold und Kathi und allen Kolleginnen und Kollegen sollte es keine Schwierigkeiten geben.

ML: Lieber Manfred, danke Dir für Deine Zeit und Deine Offenheit im Sinne der Gemeinde. Von uns ganz persönlich, aber auch von allen Moosdorferinnen und Moosdorfern wünschen wir Dir gute Besserung und dass Du bald wieder zuhause sein kannst.

ME: Danke – und ich freue mich darauf alle in Moosdorf bald wieder gesund wiederzusehen.

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel entstand am Sonntag Vormittag (07.02)

UPDATE 10.02: Da Covid19 eine sehr tückische Krankheit ist, verändert sich die Lage von Patienten schnell in alle Richtungen. Leider hat sich die Gesundheitslage unseres Bürgermeisters nicht wie von ihm erwartet verbessert und er bleibt aktuell unter intensiver medizinischer Behandlung im Krankenhaus.

UPDATE 16.02: Unser Bürgermeister hat sich heute hier via Kommentar und auch auf der Gemeinde gemeldet – es scheint sich Besserung abzuzeichnen.

Update: 17.02: Unser Bürgermeister hat sich heute via Facebook-Kommentar aus dem Krankenhaus gemeldet. „Danke für die lieben Genesungswünsche, mir geht es schon viel besser und ich freue mich, wenn ich wieder bei euch allen sein kann.“

Moosdorf Live

Mein Name ist Christian Spanik. Ich bin der Moosdorfer Dorfchronist und verantwortlich für Inhalte und Konzepte der Moosdorfer Gemeindemedien wie Moosdorfer Bote, Moosdorf Live auf Facebook und Moosdorf Live im Internet unter der Adresse www.moosdorf.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.