Einsatz für die Feuerwehr Moosdorf

Unfall-Eggelsberg (2 von 4)Der schöne Sonntag in Moosdorf wurde leider von Sirenengeheul zerrissen: Einsatz für die FF-Moosdorf. In Eggelsberg auf dem Weg nach Ibm hatte sich – auf Höhe Bernecker und Rainer – ein schwerer Verkehrsunfall erreignet. Drei Verletzte mussten versorgt werden und auch teilweise mit dem Bergezeug aus den Fahrzeugen befreit. Die Moosdorfer Feuerwehrer waren vorbildlich binnen Minuten am Zeughaus und entsprechend mit den Kollegen aus Eggelsberg in kürzester Zeit vor Ort im Einsatz.

„Es war wirklich von allen Rettungskräften ein sehr professioneller Einsatz..:“ sagte mir unser früherer Feuerwehrkommandant Franz Gradl, der ebenfalls mit ausgerückt war: „Es ging alles ganz ruhig und koordiniert ab, obwohl der Unfallort ja recht schlimm aussah…“

Unfall-Eggelsberg (4 von 4)Ein Rettungshubschrauber aus Salzburg wurde ebenfalls angefordert und konnte im geteerten Bereich bei der Firma Bernecker und Rainer optimal landen. Die Tore – die ja am Wochenende geschlossen sind – wurden dank der Umsicht eines Zuständigen entsprechend geöffnet, damit die Rettungskräfte problemlosen Zugang zum Hubschrauberlandeplatz hatten. Eingewiesen am Landeplatz wurde der Helikopter übrigens von der Moosdorfer Feuerwehr. Sehr vorbildlich war, dass der anfangs betreuende Arzt dann, nachdem sein Einsatz beendet war, nochmal extra zu den Eltern eines der Verunglückten ging, die am Unfallort mittlerweile eingetroffen waren und sie über den aktuellen Gesundheitszustand des Verletzten aus erster Hand informierte und damit sicher auch die eine oder andere Sorge nehmen konnte. Insofern schien auch uns der Eindruck den Franz Gradl hatte bestätigt: alle am Ort des Geschehens wussten, was sie zu tun hatten und arbeiteten Hand in Hand mit den Kollegen.

Unfall-Eggelsberg (1 von 4)Rund eine Stunde dauerte der Einsatz für die Moosdorfer. Wie immer haben wir – mit Rücksicht auf die Beteiligten – nur wenige Bilder bei echten Einsätzen, da wir bei Moosdorf Live zwar unsere Einsatzkräfte und Ehrenamtler unter der Leitung vom Feuerwehrchef Johann Huber loben wollen, für Ihren Einsatz, aber eben keine „Unfall-Fotos“ im klassischen Stil öffentlich machen möchten.

Wir danken den Einsatzkräften und wünschen den am Unfall Beteiligten gute und rasche Genesung.

Zur Information: dies ist kein (!!) Artikel zum Einsatz der Feuerwehr am 25.03.2016. Aus grundsätzlichen Erwägungen berichten wir normalerweise gar nicht von solchen Unfällen auf Moosdorf.net Unsere Begründung dazu findet sich hier.

Moosdorf Live

Mein Name ist Christian Spanik. Ich bin der Moosdorfer Dorfchronist und verantwortlich für Inhalte und Konzepte der Moosdorfer Gemeindemedien wie Moosdorfer Bote, Moosdorf Live auf Facebook und Moosdorf Live im Internet unter der Adresse www.moosdorf.net

2 Antworten

  1. Paul sagt:

    Das ist gelebte und geschätzte moosdorf.net-Tradition :
    Vom Geschehen rasch berichten, alles Positive -wie so oft die Feuerwehr- von Beteiligten loben, aber gefühlvolle Zurückhaltung in den Bildern, also informieren, ohne bloßzustellen! – Prima und Danke!

    • Moosdorf Live sagt:

      Danke Paul. Genauso sehen wir das und wollen es auch handhaben. Gerade bei der Feuerwehr oder anderen Rettungskräften ist das komplizierter, weil da einfach auch menschliches Leid dran hängt. Andererseits aber eben auch eine wichtige Leistung von vielen Moosdorfern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.