Moosdorfer aufgepasst: Sonderausstellung Ignaz Glaser

Er hat Hackenbuch erbaut und galt Anfang des 20. Jahrhunderts als der größte Arbeitgeber im Flachgau und dem Oberen Innviertel: Ignaz Glaser. Die ARGE KULTUR – rund um’s Ibmer Moor lädt alle Moosdorfer zur Eröffnung der Sonderausstellung ein.

Text & Foto: Ludwig Wolfersberger

Am 100. Todestag von Ignaz Glaser, also heute am Donnerstag den 11. August, sind alle Moosdorfer ganz herzlich eingeladen, um 18.45 Uhr zum Dorfplatz in Hackenbuch zu kommen. Dort wird Bürgermeister Manfred Emersberger einige Worte zu Ignaz Glaser sagen und die Musikkapelle Hackenbuch spielt beim Gedenkstein den Emmy-Hütten Marsch. Im Anschluss daran findet im Stadl neben dem Moormuseum, die Eröffnung der Sonderausstellung statt. Dort wird der neue Film über Ignaz Glaser erstmals zu sehen sein.

Wer war Ignaz Glaser?

Ignaz Glaser

Ignaz Glaser war in seine jungen Jahren „Kolonialwarenhändler“ also Krämer in Prag. Mit seinem Schwiegervater dem Fabrikanten Alois Kupfer kaufte er 1881 eine in Konkurs geratene Glasfabrik in Bürmoos. Er bracht diese zur Blüte und schuf weitere Industriezweige (Ziegelindustrie, Torfstreu usw.). Er errichtete auf Moosdorfer Gemeindegebiet inmitten des Ibmer Moores eine Glasfabrik – die Emmy Hütte. Da er dafür auch qualifiziertes Arbeitspersonal benötigte, errichtete er auch Arbeiterhäuser für Glasbläser und Torfstecher und erbaute den Ort Hackenbuch. Er war ein unermüdlicher Arbeiter, aber auch Patriarch mit durchaus sozialer Ader. Sein Motto war: „Vorwärts, denn Stillstand ist Rückschritt!“ Ignaz Glaser verstarb am 11. August 1916 im 63. Lebensjahr.

Sonderausstellung Ignaz Glaser

Wer es nicht zur Eröffnung der Sonderausstellung schafft – keine Sorge. An folgenden Sonntagen, jeweils von 14:00 bis 16:00 Uhr kann man sie sich noch im Heimat- und Moormuseum Ibmer Moor anschauen:

  • 14. August
  • 21. August
  • 28. August
  • 4. September
  • 11. September
  • 18. September
  • 25. September

Der Eintritt beträgt pro Person 3 Euro – wer in einer größeren Gruppe kommen möchte – kein Problem! Es ist auch möglich auch andere Termine für Familien oder Vereine zu vereinbaren. Mehr Infos und Kontaktdaten gibt es auf der Website vom Heimat- und Moormuseum Ibmer Moor

Die ARGE KULTUR -rund um’s Ibmer Moor- freut sich auf euren Besuch!

 

Moosdorf Live

Mein Name ist Christian Spanik. Ich bin der Moosdorfer Dorfchronist und verantwortlich für Inhalte und Konzepte der Moosdorfer Gemeindemedien wie Moosdorfer Bote, Moosdorf Live auf Facebook und Moosdorf Live im Internet unter der Adresse www.moosdorf.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.