Unser Moosi fährt weiter – Richtigstellung zum Artikel in den OÖN

Ein bisschen erstaunt war die Obfrau vom Moosdorfer Dorfmobil Barbara Zimmermann, also sie in einem Artikel in den Oberösterrichischen Nachrichten der sich mit dem neuen Projekt Mattigtal Taxi beschäftigte einen Hinweis auf das Moosdorfer Dorfmobil fand. Der klang leider so, als würde unser Mobilitätsangebot in Moosdorf nicht mehr bestehen. Das ist aber nicht richtig. Hier eine aktuelle Info zum laufenden Projekt Dorfmobil in Moosdorf.

Text: Barbara Zimmermann / Obfrau Dorfmobil

Liebe Moosdorferinnen und liebe Moosdorfer,

Vor kurzem stand in den Oberösterreichischen Nachrichten ein Artikel zum Mattigtal Taxi, einem Leader Projekt begrenzt auf ein Jahr, bei dem sich Bürger ab 15 Jahren eine gewisse Menge an Taxi-Gutscheinen im Wert von 2,- pro Halbjahr abholen können. Diese können dann bei den Taxiunternehmen vor Ort eingelöst werden. Ein erster und begrüßenswerter Schritt in Richtung Mikro-ÖV von den beteiligten Gemeinden.

Das Dorfmobil  fährt noch!

Im Artikel stand aber leider auch, dass es unser Moosi nicht mehr gibt. Das war eine falsche Information, denn unser  „Moosi“ fährt auch weiterhin und erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit. Inzwischen bringen die ehrenamtlichen Fahrerinnen und Fahrer auch regelmäßig das „Essen auf Rädern“, welches in der Schulküche gekocht wird, zu einigen Mitbürgern.

Wie geht die Entwicklung in Sachen Mikro-ÖV in Moosdorf  weiter?

Derzeit ist unser Bürgermeister Manfred Emersberger in Gespräch mit den direkten Nachbargemeinden, um nach einer gemeinsamen langfristigen Lösung zu suchen, wie das Thema Mikro-ÖV (also die kurzen Wege mit Hilfe von öffentlichem Verkehr zu bewältigen) in Zukunft gestaltet werden kann.

Bis es soweit ist, wollen wir als Dorfmobil aber weiterhin versuchen, den Menschen in Moosdorf, die nicht mobil sind und die aber genauso zum Arzt, zum Einkaufen, zur Kinderbetreuung oder zur Arbeit müssen weiter hilfreich zur Seite zu stehen. Ganz wichtig ist auch die Zubringerleistung zum Öffentlichen Verkehr wie die Lokalbahn oder den Bus. Wer es noch nicht weiß, es gibt durch den neuen „Inviertel Takt“ inzwischen viel mehr Busverbindungen in Richtung Oberndorf oder Braunau als früher! Holt euch den Fahrplan auf der Gemeinde, das ist auch für Personen mit Auto interessant, Zu den Bushaltestellen könnt ihr mit dem Dorfmobil fahren und somit den Öffentlichen Verkehr nutzen.

Fahrer gesucht!

Um dieses tolle Angebot in unserer Gemeinde weiterhin aufrecht zu erhalten suchen wir dringend neue Fahrer/innen. Wer also Interesse hat und sich ehrenamtlich mit einem oder auch nur einem halben Tag im Monat in der Gemeinde engagieren möchte, bitte melden bei: Obfrau Barbara Zimmermann Tel. 07748/2650.

Moosdorf Live

Mein Name ist Christian Spanik. Ich bin der Moosdorfer Dorfchronist und verantwortlich für Inhalte und Konzepte der Moosdorfer Gemeindemedien wie Moosdorfer Bote, Moosdorf Live auf Facebook und Moosdorf Live im Internet unter der Adresse www.moosdorf.net

2 Antworten

  1. Julia sagt:

    Hallo, wir werden ab Sommer 2021 auch „Moosdorfer“ sein da wir in Hackenbuch ein Haus bauen werden
    Sorge macht mir allerdings mit zwei Kindern die fehlende Busverbindung zur Schulen und Co. Gibt es das Dorfmobil nächstes Jahr auch noch? Und fährt dieses die Kinder in die PNMS nach Michaelbeuern bzw ist eine Abholung möglich? Wir wissen ehrlich gesagt nicht wirklich wie die Kinder sonst von der Schule nach Hackenbuch kommen sollen Hoffentlich tut sich da noch was Würde mich über eine Antwort freuen

    • Moosdorf Live sagt:

      Liebe Julia, erstmal freuen wir uns auf euch in Moosdorf. Zum Dorfmobil: das ist vor allem eine Leistung der Freiwilligen (also der Fahrer und der aktiven Vereinsmitglieder) die dank der Initiative unseres Bürgermeisters entstand.Das Dorfmobil wird (siehe Artikel) auch immer wieder mit komplexen Fragen bedacht. Da geht es um wirtschaftliche Interessen usw. Aktuell ist es allerdings – wegen Corona – in Standby. Wann wir es wie wieder aktivieren ist – wie vieles in diesen Zeiten – natürlich offen. Es geht um die Sicherheit und die Gesundheit von Fahrern und Gästen.
      Allerdings: der Schultransport war nie Aufgabe des Dorfmobiles. Aber für alle Schüler gibt es natürlich zu den unterschiedlichen Schulen entsprechende Transport-Angebote. Am besten fragt ihr dazu auf der Gemeinde nach, die euch zu speziellen Routen Informationen geben kann.
      Also: bis bald in Moosdorf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.