Manchmal wirklich Ärgerlich – anonyme Kommentare bei uns

Normalerweise kann jeder, der auf Moosdorf-Live seine Kommentare abgibt davon ausgehen, dass er mindestens eine Reaktion von uns bekommt. Meist schalten wir die Kommentare frei, wenn sie im Sinne unserer Gemeinschaft formuliert sind. Auch wenn es um Kritik geht. Was aber gar nicht geht: falsche EMail-Adressen und dann schimpfen. Ein paar Worte zum Thema anonyme Kommentare bei uns.

Ihr wisst ja – und ich hatte dazu schon mal was geschrieben – dass wir alle Kommentare ernst nehmen. Entweder werden sie – auch wenn es kritisch ist – veröffentlicht. Oder – wenn wir finden das die Art wie die Kritik formuliert ist, respektlos oder in anderer Form nicht zu Moosdorf.net passend ist – schicken wir dem Kommentarschreiber eine Antwort per Mail und bieten oft an, die Kritik an die Personen die es betrifft als persönliche Nachricht weiter zu leiten. Denn unser Motto ist: am besten miteinander reden und Dinge ausräumen. Das muss man nicht über die Medien – egal welche – spielen. Vor allem weil wir in Moosdorf wirklich ausreichend Gelegenheiten haben – von der Gemeinderatssitzung mit Wortmeldung, über unsere Livesendungen mit dem Bürgermeister bis hin zur Gemeindeversammlung – uns untereinander auszutauschen und sich auch kritisch zu Wort zu melden. Aber Schreiber aus der Rubrik anonyme Kommentare haben offenbar genau daran – sich einer Diskussion zu stellen – kein Interesse. Sonst würden sie uns die Chance geben mit Ihnen Kontakt aufzunehmen. Das tun sie aber nicht.

Anonyme Kommentare werden nicht bearbeitet – weil wir es gar nicht können

Auch Moosdorf.net kann  eine Plattform zum positiven und konstruktiven Austausch sein. Wie oben schon geschrieben: entweder indem ein Nutzer einen Kommentar schreibt, der von uns veröffentlicht wird. Oder indem wir anbieten, das ganze aus bestimmten Gründen zwar nicht öffentlich zu machen, aber die Betroffenen miteinander ins Gespräch zu bringen. Also in dem wir eine Mail an den Kommentator zu schreiben, damit so ein Gespräch mal anfangen kann. Aber das geht natürlich nicht, wenn zum einen der Tonfall aggressiv ist und dazu einfach eine Fantasie-Email-Adressen angegeben wird. Solche – im Grunde anonyme Komnentare – können wir nicht bearbeiten. Und sie bringen uns in Moosdorf als Gemeinschaft auch schlicht und einfach gar nichts.

Anonyme Kommentare mit erfundenen Mail-Adressen helfen niemandem

Gerade erst vor kurzem – es ging um die Petition des Gemeinderates zum Thema B156 – war das mal wieder der Fall. Diesmal war es „Anton Sorgenfalten@xxx“ Wir hatten auch schon Kommentare von „Moosdorfer Patriot@xxx“. Vermutlich sind dahinter dieselben Personen, wenn nicht gar eine Person. Denn der Stil ist ziemlich gleich.

Da wir das hier ehrenamtlich machen und auch das überprüfen von Kommentaren bei uns Arbeit verursacht bitten wir einfach, von solchen Kommentaren abzusehen. Vor allem dann, wenn man sich nicht traut zu sagen wer man ist. Denn genau in so einem Moment ist das Ziel des Kommentares nicht mehr ein Gespräch oder eine Diskussion. Sondern vor allem Unfrieden zu stiften. Und das – wie allgemein bekannt – unterstützen wir bei den Moosdorfer Medien grundsätzlich nicht.

Angebot zum Gespräch – zum Beispiel das Dorffest

Angebote zum Gespräch bieten wir viele. Ganz konkret lege ich euch das nächste Dorffest ans Herz. Da sind viele Gemeinderäte und Verantwortliche der Gemeinde da. Auch wir von den Moosdorfer Medien sind oft dabei. Nutzt diese Gelegenheit um eure Sorgen oder auch Meinungen mit den Menschen zu besprechen, die diesen Ort positiv und sinnvoll gestalten wollen. Helft mit und seid Teil dieser Gemeinschaft. Das ist der Weg zu einer guten Zukunft für Moosdorf. Nicht anonyme Kommentare.

Moosdorf Live

Mein Name ist Christian Spanik. Ich bin der Moosdorfer Dorfchronist und verantwortlich für Inhalte und Konzepte der Moosdorfer Gemeindemedien wie Moosdorfer Bote, Moosdorf Live auf Facebook und Moosdorf Live im Internet unter der Adresse www.moosdorf.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.