Die Sturmfronten im LiveBlog: Viele FF-Einsätze im Bezirk – Moosdorf auch betroffen

Aktuell standen zum Start unserer Berichterstattung rund 140 Einsätze auf dem Plan. Nach aktuellen Angaben waren da im Bundesland 50 Feuerwehren im Einsatz. Die Karte von ca 22.45 seht ihr im Artikel. Die spätere Entwicklung in den Updates in diesem Artikel, wenn ihr nach unten scrollt. Ganz am Ende des Artikels jeweils der aktuellste Update mit Uhrzeit. Außerdem haben wir den 28.07 mit aufgenommen, der ebenfalls eine kurze aber heftige Wetterphase hatte. Letzter Update: 28.07. 17h20

Status ca. 22:45: Moosdorf steht sowohl in einem Ortsteil von Moosdorf als auch in Hackenbuch im Einsatz. Wenn ihr euch die aktuelle Einsatzkarte anseht (Stand von ca 22:45 h) sieht man aber das die Orte St. Pantaleon, Haigermoos und auch Eggelsberg und Feldkirchen offensichtlich mit mehr Schadensfällen betroffen sind.

Mehr Informationen haben wir derzeit nicht, außer dass die Gewitterfront kurz vor 22 Uhr bei uns abgezogen ist und nun noch einiges an Wasser „nachlaufen“ wird. Darum geben wir den Rat – unter allen Vorsichtsmaßnahmen – aktuell auch bei euch ggf. Wasserstände in gefährdeten Gebieten oder Gebäudeteilen in sicherer Entfernung im Blick zu halten.

Ihr solltet in solchen Situationen bitte keinesfalls in gefährdete Kellerräume gehen oder in die Nähe des Wassers. Wenn ihr Schaden seht meldet euch bei den Einsatzkräften.

Hier halten wir euch auf dem Laufenden, solange es die Lage geboten erscheinen lässt. Aber bitte denkt immer daran: achtet vor allem auf eure Sicherheit!

Update 23:27: es hat leichter Nieselregen eingesetzt, aber die Wasserstände gehen an den Stellen die wir derzeit im Blick haben zurück. es sind laut ZAMG auch keine größeren Niederschlagsmengen für die nächsten 24 Stunden mehr gemeldet.

Update 23:40: Aktuell stehen im Bundesland noch 67 Feuerwehren in 137 Einsätzen. Der überwiegende Teil der Einsätze sind Überflutungen und Sturmschäden. Der Schwerpunkt liegt – wie die Karte auch zeigt – allerdings in unserem Bezirk. Die Bezirke Ried und Schärding scheinen aber ebenfalls stärker betroffen zu sein.

Besonders viele Einsätze laufen derzeit noch für die Feuerwehren im Bereich Feldkirchen und im Bereich Eggelsberg. Auch in Ibm scheint noch einiges an Einsätzen derzeit zu laufen.

Die FF Moosdorf scheint derzeit keinen Einsatz mehr zu haben. Die FF Hackenbuch ist noch im Einsatz.

Update 22:50: Aktuell nehmen die Einsätze wieder zu. Derzeit 75 Wehren bei 149 Einsätzen. Allerdings scheint sich das Einsatzgeschehen jetzt von uns weg zu entwickeln. Wir beenden daher vorerst die Berichterstattung sofern in der Nacht nicht noch zusätzliche Ereignisse dazu kommen. Alles weitere wäre eher Spekulation als Berichterstattung. Wir bitten dafür um Euer Verständnis. Ggf. machen wir morgen wieder einen Update, wenn die Sachlage klarer ist und dies notwendig sein sollte.

Update 08:20: Gestern nacht war gegen 0:37 nochmals ein Einsatz in Moosdorf wegen Überflutung. Aktuell stehen jetzt noch zwei Feuerwehren wegen der gestrigen Wetterlage im Einsatz. Einmal Eggelsberg und einmal in Pischelsodorf. Laut aktueller Wetterinformation der ZAMG stehen für heute zwar wieder Gewitter an. Allerdings – nach den aktuellen Prognosen ziehen die eher unter uns durch und erreichen den Bezirk Braunau eher nicht oder wenig. Allerdings können solche Entwicklungen natürlich nur bedingt vorhergesagt werden. Größere Regenmengen sind dabei aktuell ebenfalls nicht vorhergesagt.

Update 08:30: Auch andere Medien bestätigen unsere Einschätzung von gestern nacht, dass der Bezirk Braunau besonders stark betroffen war. Laut OÖN waren bis zu 1.600 Helfer bei über 560 Einsätzen aktiv. Dabei mussten zum Teil auch Menschen aus Fahrzeugen befreit werden. Auch im benachbarten Bayern dürfte einiges los gewesen sein. Bilder von der A8 zwischen Salzburg und München zeigen Autos, die wie eine Winteraufnahme wirken. Es handelt sich aber um zur Seite geräumte Hagelkörner.

Update 09:20: Nach verschiedenen Medienberichten gibt es wohl keine Verletzten im Bezirk. Zwar stürzte laut ORF in St. Georgen am Fillmannsbach ein Baum auf ein Auto und der Lenker musste befreit werden. Er blieb aber unverletzt. In Ostermiething wurden Windspitzen von 110 km/h im Sturm gemessen.

Updaten 09:50: Die Alarmierung der Moosdorfer Feuerwehr die ihr vielleicht mitbekommen habt, bezog sich auf eine Tierrettung. Also keine direkte Überflutung oder ein Sturmschaden.

Update 11:45: Wir beenden jetzt die Berichterstattung aktuell hier und nehmen sie erst wieder auf, sollte es zu weiteren gröberen Unwettersituationen kommen. Was wir alle natürlich nicht hoffen. Wir werden die Wetterkarte ebenfalls im Blick halten. Ihr könnt auch selber immer hier nachgucken wie die Warnlage ist. Mit einem Klick auf den untenstehenden Link.

Infos zum 28.07.: Durchzug Gewitter- und Regenfront

Auch am 28.07. zog nochmal eine ziemlich starke Front durch den Bezirk. Anhand der Feuerwehr-Einsatzkarte könnt ihr gut sehen, dass es wieder eine ähnliche Schneise war, wo das Wetter durchzog. Wir konnten dieses Mal etwa 30 Minuten bevor die Front eintraf noch via Facebook eine Warnmeldung absetzen, dass man Fenster und Türen schließen soll und auch alles was „fliegen gehen kann“ am besten in Sicherheit bringt. Also: bevor der Sturm kommt.

Auch dieses Mal war es ein vergleichsweise kurzes, aber heftiges Gastspiel. Wieder standen im Bezirk mehr als 100 Feuerwehren im Einsatz. Über Schäden in Moosdorf können wir aktuell nichts sagen. Es gab allerdings einen Brand-Melde-Alarm. Das heisst aber nicht zwangsweise, dass auch etwas passiert ist. Für ca 15 Minuten fiel soweit wir wissen in einigen Ortsteilen der Strom aus.

Unser aktueller Stand ist, dass bis zum Wochenende weiter die labilen Luftmassen dafür sorgen, dass Gewitter und Starkregen entstehen kann.

Update 15h15: Der Brandmelde-Alarm im Gewerbegebiet Moosdorf der ausgelöst wurde und zu dem beide Feuerwehren ausrückten, war erfreulicherweise ein Fehl-Alarm. Vermutlich ausgelöst durch das Gewitter.

Update 17h20: In Hackenbuch wurden jetzt die Hochwasser-Schutz Maßnahmen aufgebaut. „Bei uns läuft das Wasser ja immer später auf – also Zeitversetzt. Wenn der Regen schon weg ist, kommt bei uns das Wasser erst an.“, erklärt Kommandant Jürgen Haas. Und nach aktuellen Infos des ZAMG kommt heute durchaus nochmal Wetter mit Regen und Gewitter in unsere Region. „Und darauf wollen wir natürlich vorbereitet sein…“

Nach wir vor sind im Bezirk 75 Feuerwehren bei 55 Einsätzen unterwegs. Hoffen wir, dass die folgenden Wetterfronten für alle gut ausgehen.

Update 22h55: Es sind aktuell nach unseren Informationen noch 3 Feuerwehren bei 3 Einsätzen unterwegs. Davon zweimal in Eggelsberg. Moosdorf und Hackenbuch nach unserem Stand der Dinge nicht im Einsatz. Wir hoffen und wünschen allen – ob Bewohner, Ehrenamtler oder sonstigen Betroffenen – eine ruhige Nacht. Denn laut ZAMG ist aktuell auch keine größere Gewitter-Zelle mehr in unserer Region unterwegs. Das kann sich zwar auch rasch ändern – aber angesichts der Prognosen für die nächsten Stunden ist auch im Großraum um uns herum nichts unterwegs. Insofern: allen eine gute Nacht. Wir melden uns hier wieder, sollte es nötig sein.

Moosdorf Live

Mein Name ist Christian Spanik. Ich bin der Moosdorfer Dorfchronist und verantwortlich für Inhalte und Konzepte der Moosdorfer Gemeindemedien wie Moosdorfer Bote, Moosdorf Live auf Facebook und Moosdorf Live im Internet unter der Adresse www.moosdorf.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.