Corona Virus: aktuelle Neuigkeiten für Moosdorf

Was passiert im Rahmen der Corona-Entwicklung in Moosdorf? Was findet statt, was wird abgesagt? Welche Maßnahmen werden aufgrund der Corona-Entwicklung in Moosdorf kommen. Wir werden versuchen euch in den nächsten Tagen aktuell hier auf dem laufenden zu halten und hier – ähnlich wie beim Sturm-Geschehen – mit Updates auf dem laufenden zu halten. Aktuell gilt aber einfach: sich normal und bewusst in Sachen Hygiene zu verhalten und Rücksicht auf die Nachbarn und Freunde zu nehmen. Alle aktuellen Infos findet ihr immer im Text jeweils ganz oben.

Hier findet ihr den Link zu Youtube: dort läuft unsere zweite Livesendung heute abend ab 19 Uhr – wenn die Technik mitspielt. Aber wir sind zuversichtlich:

Wie wir hier berichten…

Eine Bitte vorab: diese Berichterstattung entsteht nicht aus einer realen Gefahr in Moosdorf oder soll Anlass dazu sein, hier Ängste bei Gemeindebürgern auszulösen. Wir wollen euch nur einen zentralen Platz geben, wo ihr euch aktuell und jederzeit informieren könnt was bei uns im Ort in diesem Zusammenhang passiert. Aber da durch die Regierungsbeschlüsse das öffentliche und soziale Leben eingeschränkt ist, wollen wir die Informationen hier auf Moosdorf bezogen gesammelt anbieten die es gibt. Wir hoffen, das ist in eurem Sinne und hoffen auch, dass sich die Auswirkungen in Moosdorf in Grenzen halten werden. Wenn ihr Informationen habt, die in diesem Zusammenhang wichtig sind, schickt sie uns bitte an moosdorf@netproducer.de. Noch ein paar Infos für euch zu unserer Berichterstattung:

→ durch die Menge der Informationen und auch die extrem hohe Anzahl der Zugriffe haben wir die Berichterstattung auf dieser Seite jetzt auf ein dafür besser geeignetes Liveblog Tool umgestellt.

→ Mit dem neuen Tool können wir euch die Infos übersichtlicher und besser nutzbar präsentieren

→ Mit der neuen Möglichkeit könnt ihr auch direkt Fragen stellen und wir versuchen die schnellstmöglich zu klären oder ihr könnt direkt kommentieren und somit Informationen teilen. Wir bitten euch diese Möglichkeiten mit Respekt und Bedacht zu nutzen. Sie sind nicht dazu gedacht persönliche Meinungen oder gar vermutete Wahrheiten oder womögliche Falsch-Nachrichten zu verbreiten…

Danke und kommt gesund durch diese Zeit

Euer Moosdorf Live Team

Alte Meldungen bis 13.03.

13.03. / 19h20: ORF sagt Livesendung aus Moosdorf ab. Wie vielleicht einige von euch wissen, war geplant das am 24.3. der ORF aus Moosdorf Live sein Morgenprogramm sendet. Unser Bürgermeister informierte mich gerade über die Absage: „Die am Dienstag den 24.3. vorgesehene Übertragung von „Guten Morgen Österreich“ aus Moosdorf findet nicht statt. Alle Sendungen werden bis auf Weiteres aus dem Studio in Wien gesendet.“ Der Schwerpunkt mit Moosdorf findet aber nach wie vor in der Sendung am 24.3. statt. Es kann auch sein, dass ein Team vor Ort mit Kamera für die vorgesehenen Interviews ist. Das wird uns aber noch bekannt gegeben.“

13.03. / 18h30: Wirt z´Furkern sperrt vorübergehend zu. Gerade haben wir erfahren, dass der Wirt z´Furkern aus Gründen des Schutzes der Familie und der Mitarbeiter das Lokal vorübergehend schließt. Elisabeth Hochradl schreibt uns zu Eurer Information:
„Liebe Gäste!! Wir haben uns zum Schutz unserer Mitarbeiter, Gäste und unserer Familie,dazu entschieden unser Gasthaus vorübergehend zu schließen!!! Wir bitten um euer Verständnis !!
Weitere Infos folgen!!
Familie Hochradl & TEAM Wirt z´Furkern!!“

Grundsätzlich gilt aber so oder so die Verordnung der Bundesregierung über die wir bereits bereichtet hatten, dass alle Lokale und Cafes ab Montag generell um 15h schließen müssen. Wir werden auch noch bei den anderen Lokalen in Moosdorf nachfragen, wie da der Stand der Dinge ist.

13.03. /17h00: Warum all diese Einschränkungen? Ist das nicht übertrieben? Gemeindearzt Dr. Clemens Schwarz nimmt Stellung: Wir haben mit unserem Gemeindearzt Dr. Clemens Schwarz gesprochen und er bestätigt: das sind wichtige Maßnahmen, damit wir gut durch diese Welle kommen. „Man muss es einfach so sehen: das Virus – wenn wir nicht die sozialen Kontakte eindämmen – bewegt sich exponentiell durch die Gesellschaft. Es geht also um eine Vermehrung, die sich ständig selbst beschleunigt. Genau dieses Muster sieht man beim Corona-Virus. Darum ist es sinnvoll wenn jetzt Auflagen verhängt werden – auch wenn uns das einschränkt.“ Es gibt ein gutes Beispiel, dass diese spezielle Art von Wachstum darstellt. Es gibt die Legende vom Erfinder des Schachspiels. Er bat einen indischen König, in Reiskörnern entlohnt zu werden: Ein Korn für das erste Feld des Schachbretts und von da an immer doppelt so viele – zwei für das zweite Feld, vier für das dritte, acht für das vierte. Nichtsahnend willigte der König ein. Damit hätte er für das letzte Spielfeld eine neunzehnstellige Zahl an Reiskörnern auftreiben müssen. Wer sich neunzehn Stellen nicht vorstellen: das wäre die globale Ernte mehrerer Jahrhunderte. Dieses Wachstum zu bremsen, die Kurven zu verschieben und zu verlangsamen – das ist wichtig. Und schon die Einschränkung der Kontakte um nur 25% hat enorme Auswirkungen. Clemens hat uns Grafiken geschickt, die das verdeutlichen, die wir euch hier zeigen:

13.03. / 15h05 Vorsicht: Betrüger nutzen falsche Corona-Verbreitungskarte für Schadsoftware! Vorsicht vor einer falschen Corona-Virus Karte die Malware verbreitet! Betrüger verbreiten den Download-Link „Corona-virus-Map.com.exe“ oder „CoronaMap.exe“. Nach dem Öffnen wird zwar die Kopie einer echten Karte angezeigt. Im Hintergrund öffnet sich aber Malware, die Passwörter abgreifen, Screenshots machen und den Rechner des Nutzers ausspähen kann.

Bild aus der ORF Live Übertragung

13.03. / 14h15: Kurze Zusammenfassung der Pressekonferenz der Bundesregierung zu neuen Maßnahmen zum Schutz und Eindämmung der Corona-Ausbreitung. „Ab Montag werden wir Österreich – nicht auf Dauer, aber auf Zeit – auf Minimalbetrieb herunterfahren“, sagt Kanzler Kurz. Unternehmen sollen Mitarbeiter ab Montag wo es möglich ist auf Telework / Home-Office umstellen. Bars, Restaurants und Cafe sollen nur noch bis 15 Uhr geöffnet haben. Weitere Flugverbindungen zu Risikoländern werden ab Montag eingestellt. Die Reiseeinschränkungen (Spanien, Frankreich, Schweiz) beziehen sich natürlich auch auf die Zugverbindungen – also genau wie bei Italien. Geschäfte sollen geschlossen bleiben – außer Apotheken, Banken und Lebensmittelhandel bzw. alle für den Lebensalltag nötigen Geschäfte und Stellen. „In einigen Gebieten von Tirol kommt es zu einer sehr rasanten Ausbreitung. Da müssen wir geografisch punktgenau gegensteuern. Daher werden das Paznauntal und St. Anton am Arlberg unter Quarantäne gestellt und isoliert.“, sagt Kurz. „Bewohner und Urlauber dort werden versorgt. Die Grundversorgung ist gewährleistet. Aber diese Gemeinden müssen isoliert werden. Das ist für 14 Tage notwendig.“ Gesundheitsminister Anschober ergänzt: „Wir werden bundesweit ein weitestgehendes Besuchsverbot in allen Krankenhäusern verhängen.“ Innenminister Nehammer erklärt zu den Einschränkungen: „Alles, was da in sozialen Medien herumgeistert, ist falsch. Alle Geschäfte des täglichen Bedarfs – Lebensmittel, Apotheken, Banken, Drogerien – bleiben geöffnet. Es gibt keine Ausgangssperren. Nützen Sie die Info-Angebote der Ministerien.“ Und außerdem: Alle Urlauber aus den gesperrten Tälern sollen geordnet zurückreisen können. Also: ohne weiteren Halt in Österreich nach Hause fahren. Die dortigen Behörden werden über deren Ankunft informiert. Alle Maßnahmen sind laut Bundeskanzler Kurz auf eine Woche terminiert. Aber man muss dann sehen, wie die Entwicklung weiter geht. Auf die Nachfrage was die Quarantäne in Tirol für Österreicher bedeutet die dort sind, sagt der Innenminister: „Die österreichischen Staatsbürger im Paznauntal und in St. Anton stehen unter häuslicher Quarantäne.“ Die Pressekonferenz endete gegen 14h50. Wir haben alle Inhalte nach besten Wissen und Gewissen wieder gegeben, um euch auch hier über diese grundsätzlichen Punkte auf dem laufenden zu halten. Vor allem über jene die auch Moosdorferinnen und Moosdorfer betreffen könnten.

13.03. / 13h55: Ihr habt euren Schutz selbst in der Hand! Wir haben für euch ein kleines Video produziert und auf unserem Youtube Kanal veröffentlicht. Es soll daran erinnern, was man vor lauter öffentlichen Maßnahmen schnell vergisst: wir haben vieles was die Vermeidung der Infektion und vor allem den Schutz von uns selbst, den Verwandten, Freunden und Mitbürgern ermöglicht im wahrsten Sinne des Wortes selbst in der Hand!

13.03. / 13h10: Feuerwehr Moosdorf schränkt Training ein, aber ist komplett einsatzfähig. Heute sprachen wir mit dem Kommando der FF Moosdorf und fragten nach der aktuellen Entwicklung. „Wir haben schon früher in der Woche bei einer Kommandositzung beschlossen, dass wir die Übungstätigkeiten ruhen lassen. Wir haben ausreichend Übung und Praxis um die Einsatzsicherheit auch so jederzeit sicher zu stellen.“, sagte uns der Kommandant Wolfgang Stockinger: „Wir haben aber darüber hinaus beschlossen, auch unsere regelmäßigen sonstigen Gruppen-Treffen wie den FF-Stammtisch usw. bis auf weiteres auszusetzen. So wollen wir sicherstellen, dass wir im Falle eines Problems innerhalb der Mannschaft nicht die Feuerwehr-Einsatzfähigkeit als FF-Moosdorf verlieren.“ Ein guter und vorausschauender Plan, wie wir finden. Darum sagen wir danke an das Kommando für diese vorausschauende Überlegung. Übrigens: einen Tag später kam auch vom Land eine Information, dass die Feuerwehren im Land die Übungen vorläufig einstellen sollen. Also: alles richtig gemacht FF-Moosdorf.

13.03. / 12h20: Mitteilung unseres Pfarrers Markus Klepsa. Pfarrer Markus Klepsa hat an die Pfarrbevölkerung einen Brief geschrieben, den wir euch hier öffentlich machen wollen:

Liebe Pfarrbevölkerung
Gemäß Empfehlung der Regierung sind auch die Pfarren Eggelsberg, Geretsberg und Moosdorf bemüht, die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen und ihre Gemeindemitglieder dabei zu unterstützen. Gottesdienste finden daher ab sofort ohne physische Anwesenheit der Gläubigen statt. Die Pfarre ist bemüht, ihrer Aufgabe der Seelsorge möglichst nachzukommen. Neben der Übertragung von Gottesdiensten in Fernsehen und Radio besteht auch die Möglichkeit zur Hauskirche: Jede und jeder zwar für sich, doch im Gebet vereint.
Dabei unterstützen die einzelnen Pfarrseelsorger ihre Pfarrmitglieder sehr gerne und tragen Sorge, gerade in dieser herausfordernden Zeit, den Menschen eine Stütze zu sein. Auf der Homepage der Pfarre sowie per Telefon und E-Mail informiert das Pfarrbüro gerne über die jeweiligen pfarrlichen Angebote.
Als katholische Kirche laden wir zum Gebet für die bereits Erkrankten ein sowie für diejenigen, die in Gesundheitsberufen tätig sind.
Mag. Markus Klepsa, Pfarrer

Brief von Markus Klepsa an die Gemeindebürger

Sie erreichen uns per Mobiltelefon
Pfarrer Markus Klepsa (0676) 8776-5065
Kaplan Kingsley Okafor (0676) 8776-6043
Kurat Ferdinand Oberndorfer (0676) 8776-5235

Sie erreichen uns per E-Mail
pfarre.eggelsberg@dioezese-linz.at

Weitere Infos finden sie auf unseren Homepages
www.dioezese-linz.at/eggelsberg
www.dioezese-linz.at/geretsberg
www.dioezese-linz.at/moosdorf

13.03. / 10h35: Informationen vom Sanitätsgemeindeverband zu Besuchszeiten bei Krankenhäusern und Pflegeheimen und allgemeine Empfehlungen von Dr. Clemens Schwarz. Von der Gemeinde Moosdorf bekommen wir gerade diese aktuelle Information für Moosdorf.

Um die Verbreitung des Coronavirus möglichst einzudämmen, hat Dr. Schwarz und der Sanitätsgemeindeverband sich zu umfassenden Schutzmaßnahmen entschlossen. Das Ziel ist, die Versorgungssicherheit mit Medikamenten und die Behandlung von dringenden Fällen zu sichern. Beachten Sie neben den hygienischen Maßnahmen unbedingt die Empfehlung, dass die sozialen Kontakte reduziert werden sollen. Es sollen nur jene direkten Kontakte gepflegt werden, die unbedingt notwendig sind und ansonsten das Telefon oder andere technische Möglichkeiten genutzt werden. Erweisen Sie der älteren Generation und allen geschwächten Personen diesen Dienst – nach dem Motto „Jung hilft Alt“.

Weitere Infos:
– für das Bezirksseniorenheim Eggelsberg besteht ein Besuchsverbot
– für das Krankenhaus St. Josef Braunau besteht ein Besuchsverbot
– Vereine, Stammtische und andere Gruppen sollen ihre Treffen/Sitzungen auch bei unter 100 Teilnehmern vorerst verschieben

Achtung: diese Liste ist nicht vollständig. Und natürlich sind auch alle anderen Krankenhäuser oder Seniorenheime für Besucher geschlossen.

Thomas Österbauer

13.03. / 10h25: Offizielle Mitteilungen der Diozöse Linz zu Pfarrveranstaltungen. Auf den Internet-Seiten der Diozöse Linz finden sich diese aktuellen Informationen.

Zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie hat der Bundeskanzler die Spitzen der anerkannten Kirchen- und Religionsgemeinschaften am heutigen Donnerstag zu einer Beratung eingeladen. Seitens der katholischen Kirche hat Kardinal Schönborn als Vorsitzender der österreichischen Bischofkonferenz teilgenommen. Dabei wurden den Kirchenvertretern von Seiten der Regierung die Expertise und aktuellen Erkenntnisse zum Coronavirus vorgelegt. Aufgrund der jüngsten Situation wurden gemeinsam Maßnahmen vereinbart.

  • Versammlungen aller Art (in geschlossenen Räumen und im Freien) bedeuten ein hohes Übertragungsrisiko und sind bis auf weiteres abzusagen.
  • Gottesdienste finden daher AB SOFORT ohne Anwesenheit der Gläubigen statt. Doch die Kirche hört nicht auf zu beten und Eucharistie zu feiern. Die Gläubigen sind eingeladen, über Medien teilzunehmen (Radio, Fernsehen, Onlinestream …) und sich im Gebet zuhause anzuschließen.
  • Sämtliche aufschiebbare Feiern (Taufen, Hochzeiten etc.) sind zu verschieben.
  • Begräbnisse sollen im kleinsten Rahmen bzw. außerhalb des Kirchenraumes stattfinden. Das Requiem, bzw. andere liturgische Feiern im Zuge des Begräbnisses, sind auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben.
  • Weitere Versammlungen (Gruppenstunden, Sitzungen, Sakramentenvorbereitungen, Bibelkreise, Gebetsrunden, Exerzitien …) sind abzusagen.
  • Kirchen sind zum persönlichen Gebet tagsüber offen zu halten.

Es ist uns bewusst, dass dies schwerwiegende Maßnahmen sind, die nicht leichtfertig getroffen wurden. Bei all dem geht es darum, vor allem die Gruppe der alten und kranken Menschen zu schützen, die am meisten gefährdet sind. Die Maßnahmen sind Ausdruck einer recht verstandenen christlichen Selbst- und Nächstenliebe. Wir als Kirche hören nicht auf, für die Sorgen und Nöte der Menschen in verantwortungsvoller Weise da zu sein, für sie zu beten und die Eucharistie zu feiern, gerade in dieser schwierigen Situation.

Die Aussage des Seelsorgeamtsleiters der Diözese Bozen-Brixen, Reinhard Demetz, verdeutlicht vielleicht unsere Bemühungen: „Im Rückblick wird mir klar, dass die Schritte, die hier bei uns vor drei Wochen eingeleitet wurden, auch kirchlicherseits viel zu zögerlich waren. Ich würde allen anraten, sich für drastische und beherzte Maßnahmen einzusetzen, um die Verbreitung des Virus auch wirklich zu verlangsamen.“

13.03. / 9h50: Böhmisches Konzertvergnügen beim Wirt z´Furkern der Musikkapelle Hackenbuch abgesagt. Gerade erfahren wir, dass auch diese Veranstaltung abgesagt wird. „Nach gemeinsamer Absprache sagen auch wir für heuer unser „böhmisches Konzertvergnügen“ ab. Wir wünschen allen viel Gesundheit und hoffen euch 2021 wieder bei unserem „böhmischen Konzertvergnügen“ begrüßen zu dürfen!“, schreibt die Kapelle auf ihrer Facebookseite. Auch der Probenbetrieb der Kapellen insgesamt wird zunächst ausgesetzt, wie uns Ines Emersberger bestätigt.

13.03. / 09h40: Auch heute werden wir euch wieder über aktuelle Entwicklungen in Moosdorf auf dem laufenden halten. Hier geht es vor allem darum, aktuelle Informationen zum Thema Schulen, öffentliches Leben usw. so rasch wie möglich und an einer zentralen Stelle für euch verfügbar zu machen. Bei dieser Gelegenheit: Hier zwei wichtige Rufnummern, weil man bei entsprechenden Anzeichen keinesfalls (!!) in eine Praxis unserer Ärzte gehen sollte, sondern zuerst telefonisch Kontakt aufnehmen. Und zwar am besten mit entweder der Coronavirus-Hotline der AGES unter 0800 555 621 oder der Telefonischen Gesundheitsberatung unter 1450. Noch eine Gedanke: wenn jemand der leicht zuhause bleiben kann ggf. noch anderen helfen kann bei der Kinderbetreuung, dann solltet ihr das vielleicht den Nachbarn oder Freunden anbieten. Natürlich unter Einhaltung der entsprechenden Hygiene-Regeln

12.03 / 19h30: Alle Gottesdienste und pfarrlichen Veranstaltungen sind abgesagt! Gerade eben informierte uns Pfarrer Markus Klepsa, dass es aufgrund der Corona-Entwicklung eine neue Lage bei pfarrlichen Veranstaltungen gibt. Das betrifft auch die Gottesdienste in Moosdorf und allen anderen Gemeinden die zu unserer Pfarre gehören (und auch alle anderen Pfarren, außerhalb unseres Bezirkes): Alle Gottesdienste und anderen pfarrlichen Veranstaltungen sind abzusagen und werden nicht stattfinden. Sollten wir weitere und andere Informationen zu Trauungen, Begräbnissen und dergleichen bekommen, melden wir diese hier!

12.03 / 18h25: Kurse in Moosdorfer Gemeinde-Veranstaltungsorten werden vorerst ausgesetzt. Amtsleiter Thomas Österbauer hat heute an die Personen die Kurse in öffentlichen Räumen der Gemeinde (Volksschule, Gemeindeamt) anbieten geschrieben und mitgeteilt, dass diese die Kursteilnehmer entsprechend über den Ausfall informieren sollen. Diese Nachricht wollen wir hier natürlich auch weitergeben. Bei den Angeboten der gesunden Gemeinde betrifft das Yoga, Zumba, Kinderturnen und Selbstverteidigung.

Sehr geehrte Damen und Herren,
aufgrund der aktuellen Lage und der von der österreichischen Bundesregierung angeordneten Schutzmaßnahmen können im Gemeindeamt und im Volksschulturnsaal bis derzeit 03.04.2020 keine Kurse stattfinden.
Bitte informieren Sie Ihre Kursteilnehmer! Wir bitten um Verständnis.
Mit besten Grüßen aus Moosdorf
AL Thomas Österbauer

EMail der Gemeinde Moosdorf an Kursanbieter in öffentlichen Räumen der Gemeinde

12.03. / 15h45: Landesregierung Oberösterreich gibt Verbot von Besuchen in Krankenhäusern und Pflegeheimen bekannt.

Ab morgen sind Besuche in oberösterreichischen Spitälern und Pflegeheimen untersagt. Das sagte der Linzer Bürgermeister Klaus Luger in Absprache mit Landeshauptmann Thomas Stelzer zu Mittag in einer Pressekonferenz. Ausnahmen gibt es  nur für die Besuche von Kindern und Palliativpatienten.

Das Besuchverbot gilt auch in Senioren- und Pflegeheimen, Reha-Einrichtungen sowie in Wohneinrichtungen für Menschen mit Beeinträchtigungen. In Linz wurden zudem die Seniorenclubs bereits geschlossen. Tageseinrichtungen für Pflegebedürftige bleiben hingegen offen.

Quelle: OÖN / Pressekonferenz Landesregierung

12.03. / 15h35: Offizielle Meldung der Gemeinde Moosdorf zur Schließung von Volksschule & Kindergarten Moosdorf: Aufgrund der aktuellen Lage und der von der österreichischen Bundesregierung angeordneten Schutzmaßnahmen treten ab Mittwoch, 18.03.2020 neue Regelungen für Volksschule u. Kindergarten in Kraft. In der Volksschule findet kein regelmäßiger Unterricht u. im Kindergarten keine reguläre Kinderbetreuung statt. Alle Eltern werden dringend ersucht, ihren Kindern zu Hause eine entsprechende Betreuung zukommen zu lassen, um einer Infektion vorzubeugen. Die Pforten von Schule u. Kindergarten bleiben dennoch geöffnet, um jenen eine Betreuung zu ermöglichen, die nicht zu Hause bleiben können.

12.03 / 13h45: Alle Infos zum Thema Gottesdienste und kirchliche Veranstaltungen in Moosdorf: ACHTUNG – DIESE INFORMATION IST VERALTET: ALLE GOTTESDIENSTE UND KIRCHLICHEN VERANSTALTUNGEN SIND ABGESAGT – SIEHE UNSERE MELDUNG VOM 12.3. / 19h30!

Von unserer Pfarre haben wir folgende Gesamt-Informationen bekommen, die wir hier der Übersichtlichkeit halber für Moosdorf.net auf die für Moosdorf relevanten gekürzt haben. Im PDF zum Thema findet ihr alle Infos. Auch die die Eggelsberg und Geretsberg betreffen. Hier die Moosdorf Infos, mit besten Dank an Ingrid Hochradl, die uns diese geschickt hat:

Maßnahmen bezüglich Corona-Virus (COVID-19) (Quelle: Pfarre Eggelbserg, Moosdorf, Geretsberg)

Die von der österreichischen Bundesregierung beschlossenen Vorgaben zu den Präventionsmaßnahmen bezüglich des Corona-Virus sind auch seitens der katholischen Kirche einzuhalten. Ab Mittwoch, 11. März 2020 werden per Erlass bis einschließlich 3. April 2020 im öffentlichen Bereich generell alle Outdoor-Veranstaltungen über 500 TeilnehmerInnen abgesagt, ebenso alle Indoor-Veranstaltungen über 100 TeilnehmerInnen.

Für unsere Pfarren bedeutet das:

MESSEN:

Die Messen in den Kapellen IBM, HACKENBUCH und GUNDERTSHAUSEN werden abgehalten
Die Freitagsmessen im Pfarrheim MOOSDORF werden abgehalten
Familienmessen mit den Erstkommunionkinder (EGGELSBERG 15. März u. MOOSDORF 22. März) werden verschoben und anstatt dieser werden einfache Sonntagsmessen abgehalten.
Suppenessen der KFB MOOSDORF im Gasthaus Loiperdinger (Moosdorf) u. Gasthaus Leopolder (Hackenbuch) findet nicht statt.
Die Erstkommunion-Versöhnungsfeste werden verschoben.
Die Schulgottesdienste vor Ostern finden nicht statt.
Sollten beim Beginn des Sonntagsgottesdienstes mehr als 100 Personen im Kirchengebäude sein, wird entschieden, ob der Gottesdienst entfällt oder Besucher gebeten werden, den Kirchenraum zu verlassen.

Die nicht gelesenen Messintentionen werden zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.  Aus Vorsichtsmaßnahme werden die Weihwasserbecken in den Kirchen entleert.

TAUFEN: Tauffeiern bis zu 100 Personen im Kirchengebäude sind möglich

HOCHZEITEN: Hochzeiten bis zu 100 Personen im Kirchengebäude sind möglich

BEGRÄBNISSE: Begräbnisse u. Urnenbeisetzungen können am Friedhof im engsten Familienkreis stattfinden. Der Trauergottesdienste in dieser Präventionszeit kann nur im engsten Familienkreis (unter 100 Personen) stattfinden.

Wir danken für Ihr Verständnis für diese Maßnahmen. Hingewiesen sei nochmals auf die Aussagen der Bundesregierung: Innenminister Karl Nehammer erklärte, dass Verstöße gegen die Auflagen bei Veranstaltungen als Straftatbestand gelten.

12.03. / 12h50: Gesunde Gemeinde sagt alle Kurse ab. Auch die gesunde Gemeinde Moosdorf hat sich entschieden vorläufig alle Kurse die eigentlich angeboten werden abzusagen. Das teilt uns Andrea Emersberger gerade mit. Weitere Informationen erfolgen ggf. später hier.

12.03. /11h40: Der Stand in Sachen Pfarre, kirchliche Anlässe und Gottesdienste. ACHTUNG – DIESE INFORMATION IST VERALTET1 ALLE GOTTESDIENSTE UND KIRCHLICHEN VERANSTALTUNGEN SIND ABGESAGT – SIEHE UNSERE MELDUNG VOM 12.3. / 19h30!

Wir haben gerade mit unserem Pfarrer Markus Klepsa gesprochen und nach dem aktuellen Stand der Dinge gefragt. Die erste Nachricht: die normalen Gottesdienste finden erstmal bis auf weiteres statt. „Da wir davon ausgehen, dass wir auch aufgrund der Corona-Situation unter hundert Personen bei einem normalen Gottesdienst sind.“ Die Kirchgänger werden ausdrücklich gebeten sich an die aktuellen Tipps und Hygiene-Regeln zu halten. Also alle Rücksichten zu nehmen, was das Husten, Niesen usw. betrifft und natürlich die Hand-Hygiene umzusetzen. Detailinformationen zum Umgang mit kirchlichen Anlässen liefern wird hier im Laufe des Tages noch nacht. Aktuell informieren kann man sich (auch was die Moosdorfer Gottesdienste betrifft) unter der Internet-Adresse der Pfarre Eggelsberg. Hier geht es zur Webseite der Pfarre auf der sich alle Pfarrgemeinden unserer Gruppe informieren können.

12.03. / 10h20: Dorfmobil Moosdorf stellt ab Montag den Fahrbetrieb bis voraussichtlich zum 3. April ein. Wie gestern schon angekündigt, wird das Dorfmobil Moosdorf seinen Fahrdienst ab Montag den 16.03. einstellen. „Da es gilt ältere Menschen zu schützen und wir viele ältere Fahrerinnen und Fahrer haben wollen wir hier verantwortlich handeln. Insbesondere auch weil bei uns häufig Schulkinder gefahren werden. Genau diese Generationen-Kombination stellt laut den Experten eine gesundheitlich Bedenkliche was die Ansteckungsgefahr betrifft dar – vor allem auf engem Raum wie in einem Auto. Darum stellen wir mit Blick auf die Gesundheit der ehrenamtlichen Fahrerinnern und Fahrer des Dorfmobils unseren Fahrdienst zunächst bis zum 3. April ein.“, erklärt Obfrau Barbara Zimmermann. Bereits am Dienstag morgen (10.03) wurde dafür die Basis-Entscheidung getroffen, auch nach Rücksprache mit Bürgermeister Manfred Emersberger. „Wir hatten dann in mehreren Telefonkonferenzen mit dem Vorstand überprüft, welche Personen und Fahrten wie betroffen sind und wie wir das für alle Seiten sinnvoll umsetzen. Gestern im Lauf des Tages wurde dann festgelegt das ab Montag der Fahrbetrieb gestoppt wird. Wir bitten die Bevölkerung dafür um Verständnis.“

12.03. / 09h50: Moosdorfer Volksschule und Kindergarten ab Mittwoch geschlossen. Ab Mittwoch – so erfahren wir gerade aus der Gemeinde – werden wie gestern schon erwartet und gemäß den Handlungsanweisungen der Regierung die Schule und der Kindergarten in Moosdorf geschlossen. „Die Tore bleiben zwar offen,“ sagt uns Amtsleiter Thomas Österbauer: „Aber es sollten ab Mittwoch wirklich nur Kinder gebracht werden, bei denen es an einzelnen Tagen oder insgesamt überhaupt keine andere Möglichkeit gibt.“ Der beste Platz ist derzeit also aktuell einfach tatsächlich daheim.

11.03. / 18h15 Schulen werden geschlossen: Verschiedene Medien melden, was dann ab Mittwoch vermutlich auch in Moosdorf eine Rolle spielen wird. In ganz Österreich werden zur Eindämmung des Coronavirus ab kommenden Montag die Schulen teilweise geschlossen. Betroffen von den Sperren sind zunächst nur die Oberstufenschüler. Ab Mittwoch wird auch der Unterricht für alle anderen Schüler (bis 14) eingestellt. Sobald wir konkretes für Moosdorf wissen, werden wir euch informieren.

11.03. / 16h30: Wir haben gerade eine Mail von der KFB bekommen, die sich auch auf eine Veränderung bei einer Veranstaltung bezieht:
„Hallo Christian, möchte dir kurz mitteilen, dass das Fastensuppenessen der kfb am Sonntag 15.März in Moosdorf und Hackenbuch aufgrund der aktuellen Lage abgesagt ist.
Dafür gibt es einen Opfergang in der Kirche.
Lg Ursula Kohlbacher “

11.03. / 13h30 Unser Bürgermeister Manfred Emersberger informierte uns über den aktuellen Stand der Dinge aus Sicht der Gemeinde: „Wir werden den Babyempfang am Samstag absagen und später durchführen, betreffend den Schulen oder Kindergarten haben wir noch keine Order seitens der BH, Land oder auch Bund. Klar ist aber, dass auch die Nachmittagsbetreuung betroffen wäre, wenn die Schule geschlossen würde.

Für Donnerstag wurde auf meine Anregung hin eine Sanitätsverbandssitzung einberufen. Da sind wir mit Eggelsberg gemeinsam in einem Verband. Ziel ist uns Abzustimmen und auch von der BH weiter Infos zu erhalten wie weitere Szenarien aussehen können – ohne hier eine Hysterie erzeugen zu wollen. Dafür gibt es aktuell auch überhaupt keinen Anlass.“

Zusammengefasst kann man also sagen, dass die Gemeinde Moosdorf einerseits alle Maßnahmen ergreift die aktuell gesetzlich geboten sind und andererseits darüber hinaus versucht auf verschiedene mögliche kommende Aspekte vorbereitet zu sein.

11.03 /10h10: Aus der Gemeinde Moosdorf haben wir gerade diese Information vom Amtsleiter erhalten: „Aktuell wird der geplante Babyempfang am kommenden Samstag in Moosdorf abgesagt!“

11.03 / 9h30: Der Vorstand des Dorfmobils wird raschestmöglich entscheiden ob und ab wann eventuell der Fahrdienst mit Blick auf die eventuelle Gesundheitsrisiken der Fahrerinnen und Fahrer vorläufig eingeschränkt oder eingestellt werden soll. „Unabhängig von einer realen Gefahr, die akut nicht erkennbar ist – wichtig ist uns, das die ehrenamtlichen Fahrer keinerlei Risiko ausgesetzt werden und dass wir auf jeden Fall den Dienst für Essen auf Rädern weiterführen können“, sagt Obfrau Barbara Zimmermann gestern nachmittag nach einer ersten Rücksprache mit dem Bürgermeister. Wir halten euch informiert.

10.03. / 19h00: Der Theaterverein Moosdorf teilte uns mit, dass die Spielzeit der aktuellen Produktion vorzeitig beendet wird und alle weiteren Aufführungen im Rahmen der von der Regierung ausgerufenen Maßnahmen zur Eindämmung des Corona Virus alle geplanten Theatertermine dieser Saison abgesagt sind.

10.03 / 17h00 : Vom Pensionistenverband bekamen wir die Information, dass nach Rücksprache mit den geplanten Vortragenden und der Gemeinde die Informationsveranstaltung zum Thema „Patientenverfügung“ im Gasthof Loiperdinger abgesagt wurde.

Moosdorf Live

Mein Name ist Christian Spanik. Ich bin der Moosdorfer Dorfchronist und verantwortlich für Inhalte und Konzepte der Moosdorfer Gemeindemedien wie Moosdorfer Bote, Moosdorf Live auf Facebook und Moosdorf Live im Internet unter der Adresse www.moosdorf.net

2 Antworten

  1. Paul sagt:

    Schon jetzt großen Applaus und dickes DANKE an Christian Spanik dafür, dass er auf moosdorf.net ein Forum bietet, auf dem die örtlichen und aktuellen Maßnahmen in Folge der Corona-Belastung bekanntgemacht werden (können)!

    • Moosdorf Live sagt:

      Vielen Dank für das Lob. Unser wichtigstes Ziel ist, dass wir die Bevölkerung aktuell auf dem laufenden halten, damit sich alle sinnvoll verhalten können. Der Dank gilt aber auch allen die uns dabei unterstützen: ob nun Gemeinde, die Vereine oder Moosdorfer Bürgerinnen und Bürger. Darum die Bitte: wer etwas zur Sachlage weiß aus seinem Verein, seiner Gruppe: bitte bei uns melden. Am besten unter moosdorf@netproducer.de Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.