Selbsttest unter Aufsicht – die Gemeinde Moosdorf hilft!

Da der Selbsttest in naher Zukunft auch ein Stück weit Freiheit bedeutet bestimmte Dinge im sozialen Miteinander zu tun (Gaststättenbesuche, Zusammenkünfte), er aber aktuell in seiner Gültigkeit stark von technischen Möglichkeiten des Betroffenen abhängt, hat unser Bürgermeister dem Gemeinderat vorgeschlagen hier als Gemeinde unterstützend für alle jene aktiv zu werden, die nicht technisch in der Lage sind, das zu machen. Der Gemeinderat hat im Rahmen eines Umlaufbeschlusses zugestimmt. Hier die Infos zu diesem Angebot.

Auszug: Bürgermeister Information Moosdorf

S E L B S T T E S T E N   U N T E R   A U F S I C H T

Eine vor allem wohnortnahe Alternative für den Erhalt eines Antigentests ist die neue Variante des „Selbsttestens unter Aufsicht“. Diese Variante ist bereits in Gemeinden in der Steiermark und Vorarlberg im Einsatz und wird in Oberösterreich seit beinahe 2 Wochen in Traunkirchen pilotmäßig mit Erfolg getestet. Dabei wird die entsprechende Ausrüstung (Testkits, Schutzausrüstung,…) an die Gemeinde ausgeliefert. Die testwilligen Bürgerinnen und Bürger werden bei der Teststation der Gemeinde in das bereits bekannte System der Fa. World Direct, das vom Bund zur Verfügung gestellt wird, eingemeldet.

Die Durchführung des Selbsttests erfolgt im Beisein einer/eines Gemeindebediensteten, die/der die Durchführung der Testung beaufsichtigt, die Befundung übernimmt und anschließend die Dateneingabe durchführt. Die Verständigung der Getesteten erfolgt automatisiert durch SMS und/oder E-Mail.

Der Gemeinderat hat sich per Umlaufbeschluss für diese Möglichkeit ausgesprochen. Diese Variante der Selbsttests unter Aufsicht ist vor allem als Ergänzung zum Wohnzimmertest mittels QR Code Lösung vorgesehen und für Menschen reserviert, die diese Test´s nicht zu Hause durchführen können. Es sollen dadurch alle GemeindebürgerInnen am sozialen Leben teilnehmen können.

Das schreibt unser Bürgermeister in der entsprechenden Informationsschrift die in den nächsten Tagen an die Haushalte geht. Auf Nachfrage erklärte er uns, wer damit gemein ist: „Ich sehe darin vor allem ältere Menschen, die keinen Zugang zu Internet haben. Die sollen die Chance haben, ebenfalls solche Tests ohne weite Wege zu machen. Das ist zwar eine Belastung erstmal für die Gemeinde, weil das ja organisiert und personell umgesetzt werden muss. Aber wir wollen das auf jeden Fall machen.“ Aktuell scheinen das nur wenige Gemeinden im Bezirk anzubieten.

„Wir wurden über die Einrichtung dieser Testmöglichkeit sehr kurzfristig von der Landesregierung informiert und müssen die Abwicklung dieser Selbst- Testmöglichkeit am Gemeindeamt noch planen und werden diese ehestmöglich anbieten können.  Die Termine dazu werden wir rechtzeitig veröffentlichen.“ ergänzt unser Bürgermeister noch in unserem Telefonat.

Weitere Infos stellen wir euch natürlich dann auch hier zur Verfügung.

Moosdorf Live

Mein Name ist Christian Spanik. Ich bin der Moosdorfer Dorfchronist und verantwortlich für Inhalte und Konzepte der Moosdorfer Gemeindemedien wie Moosdorfer Bote, Moosdorf Live auf Facebook und Moosdorf Live im Internet unter der Adresse www.moosdorf.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.